1847/19 #Gigpreview: Mr. Knickerbocker Concerts presents Franz de Bÿl & his Band #Vinÿl (Mi, 04.09.19 20 Uhr) #ArtStalkerBerlin

Icon #Gigpreview

Icon #Gigpreview

Mr. Knickerbocker Concerts: Mittwoch, 04.09.19 um 20 Uhr #ArtStalkerBerlin - Franz de Bÿl & his Band #Vinÿl #Immerwiedermittwochs, #TomWaitsàlacarte #Audreyforever #TTT #Tulipstagram #ShoutShoutLetItAllLoud

Mr. Knickerbocker Concerts: Mittwoch, 04.09.19 um 20 Uhr #ArtStalkerBerlin – Franz de Bÿl & his Band #Vinÿl #Immerwiedermittwochs, #TomWaitsàlacarte #Audreyforever #TTT #Tulipstagram #ShoutShoutLetItAllLoud


Tom Waits – „God’s Away On Business“

Vorankündigung Mittwoch, 04.09.19 um 20 Uhr im Art Stalker (Berlin, Charlottenburg).

Auf dem so rot anmutenden Flyer der Liebe steht gedruckt wie gelogen das Wichtigste. Bitte alles auf PostIT notieren und an der Küchentafel (Pinbrett) mit dem Hashtag #SaveTheDate. Rammstein laut an und an Audrey denken. So bittersweet.

Beim August-Konzert der Veranstaltungsreihe kam ein Mann nach dem Konzert an den Bühnenrand: „Ich habt jetzt einen Fan.“ Pistolenartig erwiderte der Drummer, das bin ich, die Antwort wie mit einer Lachsalve geschossen: „Ach, Du bist das! Dann ist gut. Setz dich doch gleich hier vorn in die erste Reihe, heute bleiben die anderen Stühle frei.“ Wir wiegten uns fortan ins Sicherheit. Komforturlaub ist bestellt. Erst Anlage abgebaut. Wie die Verlassensangst.

Währenddessen machen die Besten unter den ganz Miserablen Geschäfte: God’s Away On Business – Gott ist weg, Geschäfte machen. Mit dem dicken Elektriker G. aus W., der sich für einen Guten hält und nachts besoffen Hasstiraden ins Internet schreibt. Und besoffen rülpst.

Wir fassen zusammen: Hass bedarf keiner Erörterung. Hass ist eine Emotion, keine Meinung.

Kalender zücken, notieren.
Das wars.

Weiterführend
* Karten ordern: VVK via Art Stalker
* Fotocast: It’s the drummer in colour and blackwhite
* Stilberatung: Der dicke Elektriker G. aus W.
* Auch eine Lösung: Dead & Lovely

1842/19: Gigs, Preview: Mr. Knickerbocker Concerts proudly presents: Franz de Bÿl & his Band #Vinÿl (Mi) 07.08.19 #ArtStalkerBerlin

Mr. Knickerbocker Concerts proudly presents: Franz de Bÿl & his Band #Vinÿl - 07.08.19 um 20 Uhr #ArtStalkerBerlin

Mr. Knickerbocker Concerts proudly presents: Franz de Bÿl & his Band #Vinÿl – 07.08.19 um 20 Uhr #ArtStalkerBerlin

„Immer wieder mittwochs kommt die Erinnerung, flibbe schibbe schipp schipp schipp und dann gibt es große Lieder, gerade so wie in der Mittwochs-Nacht, als das Glück uns zwei zu Franz gebracht.“ (Alter deutscher Schlager, Erinnerungen an früher)

Nicht umsonst heißt es, die bedeutendsten Männer und Frauen der Zeitgeschichte lesen die richtigen Websites. In diesem Artikel geht es übrigens um ein rund zweistündiges Event namens Konzert. In der monatlichen Kult-Konzertreihe „An Evening with Tom Waits á la carte“ straffen Strippenzieher der besten Musikszene der Welt (Berlin) rostige Saiten und beschwören untergegangene Zeiten. Sie cremen Finger mit Talg, versüßen den betreffenden Abend mit Talk. Small vermutlich. Und büßen für alles, was nach Tom Waits noch an schlechterer Filmmusik nachfolgte.

Kommet in Scharen: Sehet es wird Euch aufgetan.
Wer sicher sein will, rein zu kommen, ordert Karten.
Konzerte dieser Veranstaltungsreihe sind stets gut besucht.
Vor den Türen stehen traurige Vielfaltspinsel, bedröppelt im Regen. Sie hattens ja versucht.
Kann man ja mal machen: Und das kommt davon, wenn man nicht bucht.
So, wie der kleine Nettzwerg: Und flucht. – Wie es aber in Wirklichkeit ist (hier)

Weiterführend
* Art Stalker: Karten im VVK für Franz de Bÿl + #Vinÿl
* Weitere Beiträge zu dieser Veranstaltungsreihe

1826/19: Gigs, Preview: Tom Waits à la carte am 07.08.19 im Art Stalker (Berlin, Charlottenburg) #ImmerwiederMittwochs – Leute, das Kleben ist schön!

Next Show: 07.08.2019 An Evening with Tom Waits á la carte - Franz de Bÿl (voc/g), Stephan Hoppe (kb/voc), Jens Saleh (doublebase), Tommy T. Tulip (dr./backvoc) - #ImmerwiederMittwochs #ArtStalker #Berlin #Vinÿlonstage #TomWaitsálacarte

Next Show: 07.08.2019 An Evening with Tom Waits á la carte – Franz de Bÿl (voc/g), Stephan Hoppe (kb/voc), Jens Saleh (doublebase), Tommy T. Tulip (dr./backvoc) – #ImmerwiederMittwochs #ArtStalker #Berlin #Vinÿlonstage #TomWaitsálacarte

 

„Also, das war ganz toll. Ich hätte das an diesem Ort so gar nicht erwartet. So niveauvoll und hohe Qualität.“ (Eine Zuschauerin im Art Stalker, 03.07.19, neulich) – Also vong Niveau her ist mehr als Limbo, erst nach der Tanzstange gehts rapide…aufwärts. 🙂 Richtung „Heaven, I’m in Heaven“ ♪♫♪

Ganz schön groß geworden ist die Information zum Gig der Berliner Tom Waits-Protagonisten #Vinÿl um den Ausnahmegitarristen Franz de Bÿl. Der Vorteil ist, dass man es leichter wiederfindet. Schon mit einer Bildersuche auf Google lässt sich das vernünftig einkreisen: Suche alle Bilder von #Vinÿl und davon nur die Großen. Die Konzerte sprechen sich allmählich herum. Viele Verehrer des ungeliebten musikalischen Partisanen Tom Waits machen sich auf den Weg, für diesen einzigartigen Abend.

Wer würde es denn anders machen? – Dann sagte am 03.07. der Sänger des Quartetts, wir nennen ihn Franz: „Es geht hier um eine große, wichtige Sache und um unser Bestes. Danke dass Ihr das so unterstützt: Mit Eurem Eintritt.“ Das saß wie Arsch auf Eimer, wie die Berliner zu sagen pflegen. Apropos pflegen: Die Traditionen.

Nein: Niemand würde es anders machen. Ist gut: Ich halt den Mund. Man muss auch mal schweigern. Pardon ruhig sein.
Dass der Till eine angenehme Stimme hätte, kann nun wirklich niemand…
Auch Jan Delay nicht: Der benützt nicht einmal ein Echo.

Viel Spaß, liebe Freunde.

Weiterführend

* Sagte der Plakatmonteur Hach, das Kleben ist schön!