1250/15: Video: Skandal im Sperrbezirk – Heidelbergs Fußgängerzone: Harte Sitten, harte Riten


1250/15: Straßenmusiker in Heidelberg disst den musikalischen Nachwuchs

Schön ist das nicht.

Die beiden waren gekommen, um endlich einmal ihre Musik aufzuführen. Gitarrenverstärker, A-Gitarre angestöpselt, bisschen Verzerrung drauf. Der Andere sitzt auf seinem Cajon.

Da erscheint dieser Straßenmusiker, der hier immer spielt und den man ja kennt. Das ergibt meine Nachfrage. Später, auf einer weitere Loipe mit Rolle rückwärts durch die Heidelberger Altstadt, die grundgängig fußläufig funktioniert, sehe ich ihn dann auch tatsächlich spielen. Allerdings bekommt er von mir nun nicht nur keinen Trinkgroschen (Saufcent, nach Euro-Umstellung) noch Beachtung und auch filmen werde ich ihn nicht. Er ist unten durch.

So wie er diese duften Jungs in ihre vermeintlichen Schranken gewiesen hat. Als Berliner Szenewächter thematisch unzuständig, beschließe ich jedoch später, die Heidelberger Bardenriten öffentlich anzuprangern und obwohl ich die Musik der Jungs zu spät einschaltete, wurde ich doch Zeitzeuge einer elendigen Kulturverdrängungsmaschine. My Generation: Wir sind die Eltern von Kindern, denen wir von Herzen wünschen, mehr Musik zu machen und weniger mit dem Smartphone herumzudaddeln. Dann tun sie das, und dann das. Ekelhaft.

So, der Skandal ist nun ins Licht der Öffentlichkeit gezerrt: Macht was draus und spendet diesem Mann weder Beifall noch Beachtung. Jawoll.

_icon.Update vom 09.11.15: Das Video und der Artikel haben ihren Ursprung gefunden. Auf der YouTube-Seite des Videos hat ein äußerst junger Kommentator, einer der beiden Jungs, sich jetzt gemeldet und dem Artikel nachträglich zugestimmt. Global Village Welt: Schaut mal die YouTube-Seite hier an…

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.