1778/19: Nachruf: Martin Böttcher (* 17. Juni 1927 in Berlin; † 19. April 2019)

Kerze #Trauer

Kerze #Trauer


Hommage an Martin Böttcher (2002)

Martin Hermann Böttcher (* 17. Juni 1927 in Berlin; † 19. April 2019; Pseudonyme: Michael Thomas, Renardo) war ein deutscher Filmkomponist, Dirigent und Arrangeur. In einem Zeitraum von über 60 Jahren verfasste er die Musik zu über 50 Kinofilmen und 300 Fernsehproduktionen. Große Bekanntheit und Charterfolge erlangte Böttcher in den 1960er-Jahren durch seine Musik zu den Karl-May-Verfilmungen: Ruhe in Frieden und sag Pierre Brice, er fehlt.

Da bleibt kein Auge trocken. Grüß uns bitte Pierre Brice.

Farewell, Martin Böttcher.

Mit indianischem Gedenken,
Häuptling Tulip & die Spezialistengruppe Indianermelodien für Melonen – RIP

Weiterführend

* Spezialistengruppe Musikerwitze auf Facebook

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.