Gitarrist post mortem - Skelett (gif)

1803/19: Positionen: Koksende Politiker, russische Millionärsnutten, Suchtprobleme, Europa-Wahl und Musiker sein heute

01.05.17 - Foto #Om #Freetibet #Mantra © Tommy T. Tulip (2017)

01.05.17 – Foto #Om #Freetibet #Mantra © Tommy T. Tulip (2017)

Building blocks and put some new kids on the Blog – vote, quote & Rastaman irritation yeahh….positive?
Good to have A good vibe….I am I…

Ein paar große Zitate erschüttern heute Morgen den Wahrheitsgehalt der Welt. Sie sagt:

Was ist das für eine kranke Welt, in der man von Satirikern und Musikern auf YouTube seriöse politische Infos bekommt, während Politiker zugekokst auf Ibiza rumhängen oder besoffen Blödsinn twittern… ?
Das ist schrecklich. Es muss wieder andersrum sein! Sonst wären wir doch nie Musiker geworden.

Ariane T. Müller – eine von zwei namens, Donnerwetter, wie hießen sie gleich, ach ja, „Suchtpotenzial“

 

Ich hab Bob Marley live gesehen, Berlin Waldbühne. Such auf dieser Website. Im Nachhinein: Den medizinischen Zugang zu Bob Marley legte 1979 mein Schulfreund Andrej aus Wannsee. Wir waren in St. Johann (Österreich), Schulklasse Skifahren. Andrej und ich teilten das Zimmer und Möglichkeiten, gute beste Musik zu hören. Andrejs Mitbringsel „Babylon By Bus“ (Livealbum) hörten wir in einer Tour. Später erwarb ich es ebenfalls. Seit ich es rauf und runter hörte, habe ich Studio-Versionen der Songs dieses Albums verschmäht. Zu trockene Studioscheiße: Nichts wert. Babylon By Bus – das war zugleich ein mantraartiges ‚Rastaman Vibration‘ …positive..aus dem Off (Wailers-Frauen mit Rita) …und „Eiermann“ (vibration yeah) – dann der kontemplative Mittelpart mit Bass und Drums, ein federleichtes „Just A little bit easier..“…ach, so viel Platz, so viel Großartigkeit, so viel sparsam-spirituelles Mantra – ist es Karma?..“Oh Jah Love, protect us.“

So fing der schöne Morgen heute an, indem ich mit Nachdenken über die Wählers von Mob Barley begann. Was fiel mir bloß ein, es ist doch erschütternd, oder nicht? Ich dachte:

Jetzt haben wir an unserer eigenen Filterbubble jahrelang gearbeitet um die auf unerträgliche Weise anders Denkenden zu blockieren und nun ist endlich Ruhe. Hinein in die Ruhe setzen wir nun Worte bzw. Aufforderungen wie Geht Wählen. Aber unsere Leser sind ja schon vorsortiert, selektiert an links, rechts mittigen Rampen von Opinion Control – und denken gar nicht anders als wir. Deswegen: Endlich sind wir beliebt und geachtet. Wir werden für Sätze gelikt, weil sie unseren Gefallern gefallen. Falleri und Fallera: Eine Gedankenfalle.

Was nun? Maul halten und wählen gehen.

Also ich so, heute Morgen auf Facebook. – Ergebnis der sorgfältigen Betrachtung: „Es ist egal, wenn Du weißt, was Du willst, wenn Du nicht weißt, was Du willst, ist das nicht so gut.“ (Ganz schön feist, früher)

Politischer Präsens
Haben Sie schon gewählt?
Ja, ich nehm Wasser ohne Gas.

Am Ende sind wir eventuell Gebetschwestern, Ariane T. Müller und ich, weil wir vielleicht deckungsgleich zu denken begännen oder zumindest ähnlich denken. Vielleicht werden wir auch nie welche werden, können nie welche werden, weil wir einfach viel zu unterschiedlich sind oder nur aus Versehen in einer von uns beiden erarbeiteten  Filterbubble aus Bedienungsfehlern. Wir hätten uns doch nie kennengelernt so nonverbal. Sie hätte gesagt, ach der, mit diesen komischen Freunden. Bestimmt denkt sie ganz anders und äußert allerdings sehr professionelle Gedanken zum Aberwitz derzeitiger Momentaufnahmen aus den Nachrichten, der Timeline und dem YouTubeStream. Gestern schon dachte ich folgendes und damit ist jetzt Schluss, ich habe gewählt:

Tommy #Vote #Wahl #Wahlen

Tommy #Vote #Wahl #Wahlen

Wer sagt mir denn jetzt, was ich wählen soll? Das ist das größte Dilemma: Denn die YouTuber haben ja recht. Schlimm.

Rastaman, the first CEO – the last….ever livin‘ ever….

Sure! – OK, ich muss was anderes tun.

Politischer Präsens
Haben Sie schön gewählt?
Nein, schön war nicht drin, aber ich nehm Wasser ohne Gas.

We don’t need no more trouble…hat Bob Marley gesagt. Sly & Robbie haben uns einen Tuffgong gegeben, den Gonggroove tiefster Töne: We don’t need no more treble.

Bob? Ich liebe dich. Auch wenn ich Fußball nicht bedeutend finde, so wie Du einst: Du bist für immer in meinem Herzen.

Leute? Die Sache ist gelaufen: Ich habe bereits gewählt. Ich nehme Wasser ohne Gas.

Weiterführend
* Arianeeeee…..
* Suchtpotenzial….
* Tommyyyyy….

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.