179/10: Saxuality: Es will nicht klappen…..von Hindernissen und Hürden

Wie heisst der Saxophonist von Asterix? Häfnogix. (Aus der facebook-Spezialistengruppe:Musikerwitze)

Alles läuft wie immer, regelmäßiger Unterricht, regelmäßiges Üben. Damit bin ich ein gutes Stück vorwärts gekommen. Und plötzlich geht es nicht weiter.

Es sind diese Vorzeichen, das # und das b wie hier abgebildet.

     
       
       

Die Bedeutung dieser Zeichen ist mir schon klar. Entweder einen halben Ton höher oder eben niedriger. Und beim Spielen ausgesuchter Stücke weiß ich sie richtig zu greifen.

Doch nun soll ich in einer Art Tonleiter viele Kreuze und be‘s spielen können. Eine chromatische Tonleiter, also eine mit 12 aufeinanderfolgenden Halbtonschritten. In der Farbenlehre steht chromatisch für die Buntheit. Geht es hier um das Färben der Töne, besser ihrer Klänge?

   

Elke Pohl, Saxuality-Expertin
Elke Pohl, Saxuality-Expertin

Üben, üben. Erst von g, dann von f, e und schließlich d. Warum soll ich eigentlich nicht auch die Tonleiter von c aus beginnen? Ich weiß es nicht, aber nicht übermütig werden. Schön langsam, also Schritt für Schritt, Halbton für Halbton, sonst steht der Erfolg in viel zu weiter Ferne.

Das Gemeine daran ist die enharmonische Verwechslung.

Töne, die gleich klingen, werden anders geschrieben jedoch gleich gegriffen. Und das ist mein Problem. Ich erkenne es nicht sofort. Gucke auf die Note und weiß nicht vor noch zurück, bin total blockiert. Jede einzelne habe ich schon spielen können,  wie automatisch. Aber im Zusammenhang will es nicht klappen.

In der Annahme, es nun endlich begriffen zu haben übe ich nun ein Stück in C-Dur und in B-Dur. Das gleiche Stück. Man kann es hören, wenn ich es denn richtig spiele.

Und schon wieder steht sie vor mir, die unüberwindbare Hürde. Es will nicht gelingen. Hinter dem Notenschlüssel stehen fünf Kreuze. Mein Lehrer riet mir, die Noten nicht zu beschriften, ich werde es so schaffen. Eine kleine Hilfe habe ich trotzdem benutzt. Mit einem klitzekleinen Bleistiftstrich habe ich unter die Notenzeile ein Zeichen hinterlassen. So weiß ich zumindest, dass diese Noten eigentlich einen anderen Namen tragen. Mir im Vorherein vorzustellen, welche Konsequenz die Kreuze haben werden, erschien mir genauso schwer, wie eine Bauanleitung von IKEA zu studieren.

Allerdings werde ich früher oder später nicht darum herum kommen, will ich gut spielen können. Es geht zwar ums Spielen, aber ein Kinderspiel ist es eben nicht. Jedenfalls nicht für mich. Deshalb werde ich gleich weiter üben.

***

Weiterführend

Ein Gedanke zu „179/10: Saxuality: Es will nicht klappen…..von Hindernissen und Hürden

  1. Pingback: xdrum.eu – pimp my drumming! » 148/10: Twitter Wochenschau am 2010-06-06

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.