273/10: Personen & Porträts: Sabine Zlotos bietet jetzt auch Musikcoaching an #neue Angebote

Banner Personen

Sabine Zlotos / Sabine Zlotos Quartett

Sabine Zlotos / Sabine Zlotos Quartett

Bandsoziologie handelt von der Soziologie gruppendynamischer Prozesse. Bandcoaching handelt von der Beseitigung gruppendynamischer Hindernisse auf dem Weg zum Erfolg der Gruppe (Band). Ist Musikcoaching dann ggf. eine Verschmelzung von beidem?

Bandsoziologie ist unser Steckenpferd. Seit kurzem wird hier regelmäßig aus den Proberäumen dieser Stadt berichtet. Auch wo und warum es hakt. Was einem so Schwierigkeiten macht. Eigentlich ist Horst (* Name geändert) ein ganz netter, bescheidener Mensch. Er ist allerdings von menschlichen Zweifeln geplagt. Als Bassist spielt er super. Er würde aber niemals sagen: „Dufte, gut gemacht“. Weder zu seinen Bandkollegen, noch sich selbst gegenüber. Eigenlob stinkt und wozu etwas Positives sagen, wenn man es auch kritisch sagen, hyperkritisch. Horst kann immer nur mosern.

Coaching ist die lösungs- und zielorientierte Begleitung von Menschen, vorwiegend im beruflichen Umfeld, zur Förderung der Selbstreflexion sowie der selbstgesteuerten Verbesserung der Wahrnehmung, des Erlebens und des Verhaltens. Der Coach begleitet den Klienten bei der Realisierung eines Anliegens oder der Lösung eines Problems. Ziel des Coachings im beruflichen Kontext ist vor allem die Verbesserung der Lern- und Leistungsfähigkeit unter Berücksichtigung der Ressourcen des Klienten. (Aus Wikipedia, Coaching)

Dabei beflügelt ein anerkennendes Lob mehr, als es „fundamentalistische Kritik“ vermag. Die Feinheiten des menschlichen Zusammenspiels in einer Musikband sind eine gefährliche Zeitbombe. Unter fast jeder gruppendynamischen Zusammenarbeitsoberfläche brodeln unausgesprochene, unausgegorene und unbewältigte Gedanken. Die wenigsten Menschen sind überhaupt in der Lage, im Hier und Jetzt, und nicht erst viele Tage, Wochen oder Monate später, Dinge offen anzusprechen, sie zur Klärung zu bringen und den Aufstau von unausgelebten Gefühlen zu vermeiden.

Gute, barrierefreie Kommunikation das eine, gutes (Band-)Zusammenspiel das andere. Um das gute bessere Zusammenspiel in musikalisch-instrumentaltechnischer Hinsicht kümmert sich jetzt Sabine Zlotos, Diplom-Instrumentalpädagogin mit Hochschulabschluss, Jahrgang 1977, wohnhaft im Norden Berlins. Über ihren Unterricht sagt man:

… Das Besondere an dem Unterricht bei Sabine Zlotos ist ihre große Einfühlung in Schüler und oft sind die Stunden zu schnell vorbei und hatten so einen „Wow, das gelingt mir?“- Effekt …  (ein Schüler über Sabine Zlotos)

Der Fokus des neuen und in Berlin noch nicht oft anzutreffenden Unterrichtsangebots „Musikcoaching“ steht auf:

• Rhythmustraining für Instrumentalisten (Bläser, Gitarristen, Keyboarder, Pianisten, Bassisten, Streicher, …)
• Bandcoaching (Rhythmusgruppentraining, Arbeiten am Bandsound & Zusammenspiel, Verfeinern von Arrangement & Komposition, Setzen von Backingvocals und Bläsern, spezielles Studiotraining)
• Songwriting (Theorie & Praxis, Gehörbildung)
• Musikproduktion am Computer (Einrichten einer Workstation, Kenntnisse in Cubase, Einrichten von Templates, Praxisumgang damit, Einbindung von Softwareinstrumenten)

und vieles mehr.

Es ist also nicht richtig, angesichts Musikcouching als Couchpotatoe an die Sache heranzugehen, hingehen, sich setzen, gucken, was passiert. Es handelt sich nicht um eine Musikcouch. Eher handelt es sich um ein wildes Fahrwasser, in dessen Kielwelle man fortgespült wird, Richtung Hitverdächtigkeit, dem Gegenteil von Behäbigkeit, Bequemlichkeit und laissez faire….nein, ohne Spaß: der Musikcouch hilft einem, menschliche Blockaden aufzulösen, Vorwurfshaltungen zu überdenken und überkommene Einstellungen zu revidieren, frischer Wind in frische Birne….

Für Band- bzw. Musikcoaching und Musikproduktion ist der Ort frei vereinbar, beispielsweise der Proberaum der Band. Rhythmustraining für Instrumentalisten & Songwriting findet nur in der Schwedenstr. 14, 13357 Berlin-Wedding (ehemaliger Pferdebahnhof) statt.

***


Steve Binetti – Butterfly Blues (via Youtube)

Braucht kein Band-Coaching: Steve Binetti ist eine One Man Band.

***

Fassen wir zusammen: Wenn du dich wie ein Schmetterling fühlst, bist du allein in der Welt, du fliegst umher und hast deine Freude an all den Blüten und Kelchen, die an dir vorüberziehen. Du musst dir keine Gedanken machen, wie du zu den Anderen kommst, die mit dir gemeinsam die Welt der Kultur hochhalten und neue Maßstäbe setzen in Sachen Musik. Mit „stompin feet“ (bitte nicht schneller werden) und einer E-Gitarre, einer Autobatterie und etwas Verzerrung kannst du schon den Gedanken nachhängen, die dir von Bedeutung erscheinen. Du bist ein Genie, großartig dir zuzuhören, jeder Chord eine Versuchung! So, wie Steve Binetti, der allein auftritt und Musikcoaching offenbar nicht braucht. Alle anderen können ja mal bei Sabine Zlotos auf ihren Webseiten stöbern. Viel Spaß!

2 Gedanken zu „273/10: Personen & Porträts: Sabine Zlotos bietet jetzt auch Musikcoaching an #neue Angebote

  1. Pingback: xdrum.eu – pimp my drumming! » Twitter Wochenschau am 2010-09-19

  2. Pingback: http://blackbirds.tv – Berlin fletscht seine Szene » 389/11: BandSoziologe: Im Feedback zu Artikeln wird Übereinstimmung deutlich!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.