523/11: Gigs, Review: Das Wurstical am 28.05. in Berlin-Kreuzberg zeigte Rock´n Roll-Formate #Tony Jack

[iframe_youtube video=“FSoYInTiAq8″]
Tony Jack aus Berlin – Live on stage 28.05.11 @Wurstical, kaupertmedia (via Youtube) 

Die ganz großen amerikanischen Helden spielten den Rock´n Roll in der „Post-Elvis-Arä“ etwa so, wie die Berliner Band „Tony Jack“. Einfach nur die Kamera draufgehalten. Sehr gut: Bass und Schlagzeug arbeiteten überraschend gut, straight, der Drummer zieht seine Grooves sehr präzise durch und spielt sie sehr gut aus. Dazu gesellt sich der Bassist mit songdienlicher Begleitung. Obendrauf als „warme Schlagsahne“ auf „kaltem Kuchen“ (Rock´n Roll) die beiden Gitarristen, die auch mal singen, einer oder der andere, aber auch beide zusammen. Gute Band, wer diese eher traditionell anmutende Musik mag, kommt auf seine Kosten. Wer nicht, auch…

[iframe_youtube video=“9NwUYeN61F4″]
Tony Jack aus Berlin – Live on stage 28.05.11 @Wurstical, kaupertmedia (via Youtube) 

Tony Jack, das sind vier „Jungs“ in gereiftem Alter, die wissen, wie man handgemachte Musik „von früher“ macht. Es drängt sich einem auf: „Rare & Vintage“. Das fängt allerdings nicht beim Equipment an. Schlagzeuger Wolfgang Huschmann hat sich für ein „honigfarbenes Taye“-Schlagzeug entschieden, dass er beim Soundcheck mit kleinen blauen Gelpads sorgsam abklebt. Überhaupt hat er Ahnung, wie ein Schlagzeug klingen muss, denkt man. Denn als er später die Band begleitet, pitcht das Ride (Fabrikat: Masterworks) nett kristallklar und fein ziselierend am oberen Obertonrand mit. Es trägt die Shuffle-Grooves gut und das Besondere ist für mich, dass die Grooves immer bis zur letzten „4 und ehhh“ gespielt sind. Das meine ich oben mit „ausgespielt“. Keine Andeutungen, sondern bis zum bitteren Ende. Ein prächtiges Schlagzeug, ein großer Kerl und eine sorgsam betreute Batteria batallione, eben nicht so eine cremige Süßspeise wie Zabaione. Eher so: I know, it´s only Rock´n Roll, but I like it!

Men attack – drum attack – drum´n roll auf Taye Drums: Wolfgang Huschmann! He did a fine job!

Ähnlich grundlegend ist das Baßspiel. Die Band sagt von sich selbst, sie bediene den „downright Rock´n Roll“. Das ist Rock´n Roll mit einer Andeutung von Blues. Die ist auch im Baßspiel gut zu hören. Stefan Schulz (b) und Wolfgang Huschmann (dr.) sind als rhythm section neu bei Tony Jack. Und auch wenn wir nichts Verflossenes zu Gehör bekamen, der Wechsel muss der Band gut getan haben. Finden wir!

Schreibe einen Kommentar