617/11: Historische Schinken: Plan B – Life´s a beat

Plan B war eine deutsche Rockband des Sängers und Gitarristen Johnny Haeusler. Die Band gründete sich Mitte der 80er Jahre in Berlin. Als 1993 die damalige Plattenfirma BMG die Band nicht weiter unterstützte, löste diese sich auf. Das zu dieser Zeit bereits produzierte Album Alphabet Soup wurde 2004 auf Spreeblick, dem Blog von Johnny Hauessler, als MP3 veröffentlicht. (Quelle: deutsche wikipedia)

Heute macht Johnny Häusler (Gitarre, Gesang) in Sachen spreeblick.com schreibender Weise von sich reden. Früher war er auch mal aktiver Musiker. Die Band hieß Plan B und galt mal eine Zeit als „Berliner Hoffnung“.


[iframe_youtube video=“mhtv7daoA2M“]
Popsplits Plan B – Life the beat (via Youtube) 

Die 15-minütigen „Popsplits“ vom RBB erzählen nicht nur die Geschichte eines Songs, sondern auch die seiner Protagonisten und seiner Zeit. In diesem Fall: Plan B aus Berlin. (Klappentext von spreeblick zum Videobeitrag auf Youtube)

Mit diesem aus der Sendereihe „Popsplits“ entnommenen Beitrag von 15 Minuten Sendelänge wird die Geschichte von Plan B aber doch einigermaßen schön kompakt und übersichtlich beschrieben.

Andreas „Perzi“ Perzborn kümmert sich heute um alle möglichen Spielarten von Werbung und Marketing, tritt als Schlagzeuger noch regelmäßig in die gestimmten Felle.

Jocelyn B. Smith wurde hier schon heiliggesprochen, war aber nie festes Mitglied der Band Plan B. Sie verhalf den vier Bandmitgliedern, wie sie und Johnny auch eindrucksvoll schildern, zu „echtem Gesang“.

„Die kleinste Band der Welt“ führt inzwischen Herr Hackenberger an. Auch ihn hatten wir hier schon.

Der Rest ist Geschichte. War doch ne gute Band. Und ist ein toller Beitrag über die damalige Band Plan B.

Deswegen zeigen wir ihn hier.

 

(EP)

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.