723/12: Video: „Zu laut für Berlin“ – powered by Frizz Feick

Banner Personen

[iframe_youtube video=“NevUcNTGCbA“]
Frizz Feick – Zu laut für Berlin [OFFICIAL VIDEO] (via youtube)

ZU LAUT FÜR BERLIN | Frizz Feick | Musik: Frizz Feick & George Kochbeck | Text: Frizz Feick | Label: Monopalast | Video: Hannes Lambert

Am 14. September 2012 erschien die neue Single des Singer-Songwriters Frizz Feick. Mit dem Song „Zu laut für Berlin“ präsentiert er sich neu. Chor, Geigen und Harfe leiten das Stück ein, auf schlagzeugernen Groove wurde verzichtet, stattdessen schlagen Pauken den Puls der Hauptstadt. Laut wird es erst, wenn es in den Refrain geht. Ohrwurmqualität!

Große Streicher-Staccati unter mehrstimmigem Chorgesang. Guten Morgen, Berlin, ich bin zu laut für dich… Der Song wurde von George Kochbeck produziert, auf dessen Label Monopalast Anfang 2013 auch das neue Frizz Feick-Album „28“ veröffentlicht wird.

George Kochbeck war in den 80er Jahren einer der gefragtesten Live- und Studio-Keyboarder (Ulla Meinecke, Manfred Maurenbrecher, Herwig Mitteregger u.v.a) und arbeitet heute erfolgreich als Komponist für Film und Fernsehen (Tatort, Soko Leipzig u.v.m.). Kochbeck und Feick kennen und schätzen sich seit Jahren. Kochbeck ist Pianist der Feick-Band „Charmante Begleitung“. Beide arbeiten zusammen in anderen Projekten. Was lag also näher, als das vierte Feick-Album gemeinsam anzugehn. Produziert wurde in den Monopalast-Studios Kochbecks.

Der Titel des Songs ist einem Mess-Mikrophon geschuldet. Während des Soundchecks eines Konzerts in Berlin gab es die Auflage, die Regler des Mischpultes ab 100 Dezibel zu versiegeln. Feick scherzte, „George, wir sind zu laut für Berlin“. Die Lyrics entstanden nur Stunden später, morgens um vier, mitten in Mitte. Feick hatte die Nacht zum Tag gemacht, war unterwegs, zu Fuß durch Berlin, auf der Suche nach einem Zigaretten-Automaten. In dieser unruhigen Metropole mit dem Geruch offener Türen.

Zu laut für Berlin ist nicht nur Ode an die Hauptstadt, es ist eine Hymne an die Liebe zum Moment.

Der Song wurde gemischt und gemastert von Jens Krause (Fury in the Slaughterhouse, Cultured Pearls).

Drei weitere Versionen von Zu laut für Berlin werden gleichzeitig zur Single veröffentlicht. Der längere Mix Album, der sogenannte Mix Morgen, eine akustische Bandversion und der tanzbare Mix Nacht.
… und endlich mal ein deutscher Popsong, in dem das Wort „Restadrenalin“ auftaucht.

(Mit Text von Frizz Feick official – überarbeitet)

 (EP)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.