729/12: Historische Schinken: Die LOK Kreuzberg als Urzelle guter Musik in Deutschland!

Wir hatten die Schnauze voll von den Pennern und Pissern und Besserwissern, und Manne Praeker sagte, wenn ihr wollt, nehmt unseren Übungsraum. (Volker Hauptvogel, früher Sänger von MDK, Erinnerungen)

Das waren schon sehr gute Musiker, die Lokomotive Kreuzberg. Man hört es, wenn man sich diesen Zusammenschnitt genauer durchhört. Das war ne ganz andere Zeit, da waren alle noch politisch. Heute sind die, die früher politisch waren, auch noch „-tisch“, also zu Tisch. Oder wieder abgehauen aus der Exklave West-Berlin. Nicht wenige Musiker von der Lok Kreuzberg waren bekennende SEW-Mitglieder.

[iframe_youtube video=“5wC5KnhwUoc“]
Lokomotive Kreuzberg-B Side-Kollege Klatt (via youtube)

Album:Kollege Klatt 1972- 01 Ich Konnt Ein Kommunist Wohl Sein- 02 Ein Mann Geht Die Strasse Lang 2- 03 Lohnpredigt- 04 Geldsack- 05 Solidaritatslied

Brauer, Andreas (vocals, clavinet, violin, synthesizer), Hiemann, Volker (vocals, guitars) Holz, Uwe (vocals, drums, harmonica) Powalla, Franz (voc., bass), Scherfling, Karl-Heinz (voc.)

Die Besetzung bei der Lokomotive Kreuzberg wechselte immer wieder.

Aus maßgeblichen Teilen einer späteren Version der Lokomotive Kreuzberg wurde dann eine der aufregendsten Damenbegleitbands von Nachkriegsdeutschland: Die Nina Hagen Band mit Manne Praeker (b), Herwig Mitteregger (dr.), Reinhold Heil (kb.) und Potsch Potschka (g.). Die Lok Kreuzberg war der Urschleim dessen.

Hinzu trat die unvergleichliche Ostsängerin Nina Hagen, die sich kurz zuvor gehörig in London umgesehen hatte. Ja, sie die Punksängerin mit Opernausbildung, war das noch Punk? Vielleicht war es eine Art Crossover. „Ich bin nicht deine Fickmaschine, spritz, spritz, das ist nen Witz“, gab sie recht punkartig zu Gehör. Was aber die Musiker der Nina Hagen Band um die charismatische Nina herum drapierten, das klang alles andere als nach Punk. Es war die Wiedergeburt guter Musik, vielschichtig, außergewöhnlich, raues, unspaltbares Material. Die Texte und Gesangslinien unvergleichlich. Ganz großes Kino, wenn man diese dämliche Floskel gebrauchen darf.

Für fast gar keine Kohle hatten wir eine echte Probebühne. Mit Licht, Kühlschrank, allem drum und dran. Und dann waren wir Vorband zur Nina Hagen Band. Leider eine undankbare Aufgabe, haha. Alle wollten Nina. War OK so. (Volker Hauptvogel, damals Sänger von MDK, Erinnerungen)

Das Album „Kollege Klatt“ aus dem Jahre 1972 erschien rund fünf Jahre, bevor diese großartige Nina Hagen Band aus der „Feuertaufe“ gehoben wurde.

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.