825/13: Historie: Fünf Jahre im Leben von David Bowie (Film: 1 Stunde 30 Minuten)

david.bowie_Ziggy

Erinnerungen an früher müssen würdig sein und dürfen nichts glorifizieren, übertreiben und blümerant schimmern lassen. Diese Erinnerung hier ist für „Couchpotatoes“, die dafür Zeit einplanen müssen, denn niemand hat nur schnell mal die Absicht, solch ein Ding anzugucken.

Wie alt die  Leser einer Website wie dieser sind, „iss Wurscht“. Denn erstens spielt es keine Rolle und zweitens ist es nicht wichtig. Weder „youngsteraffin“ (die verstehen´s auch nicht alle), noch barrieregerecht für „Silver Surfer“ (graumelierte Seniorenhäsinnen) eingerichtet. Nein, die Website ist einfach nur für alle da. FSK -/+Doppelnull ist unser Meridian. Wie wild das Leben es mal trieb, seinerzeit. Dass heute vieles anders geworden ist, was früher …ach, bullshit, …

David Bowie war mal sehr wichtig, früher. Jetzt ist er ruhiger. Es kommt jetzt die Phase C der Wieder- und Wertschöpfungskette, Phase A hieß Karriere, B hieß Zwischenzeit und C beschreibt den „elder statesman“ von früher. Dazu steuert er selbst Liedchen bei, eins davon war hier schon mal Lied des Tages, kürzlich. Nett.  Es schadet Youngstern nicht, von Art Blakey, Ginger Baker, David Bowie, den Beatles und dem Rest sintflutlicher Musikzeiten zu hören. Diese hier hießen „die Originale“.  Die heutigen dagegen sind ….

Ein Gedanke zu „825/13: Historie: Fünf Jahre im Leben von David Bowie (Film: 1 Stunde 30 Minuten)

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.