1167/15: GruSuMu: Gruppe sucht Mitmusiker, Tipps´n Tricks, Namedropping, Networking und „socialising“

Header Wunderbare Welt der Kleinanzeigen

„Bei einer unserer Fahrten mit Feeling B hatten Schneider, Flake und ich schon den neuen Bandnamen. Wir hatten den an die Wand von unserem Robur LO geschrieben: Rammstein Flugschau. Doof, wie wir waren, schrieben wir Rammstein gleich mit zwei M, weil wir nicht wussten, dass der Ort Ramstein nur ein M hat. Wir haben uns erstmal aus Quatsch so genannt, aber der Name blieb kleben wie ein Spitzname, den man nicht gut findet. Wir schafften es nicht mehr, den loszuwerden. Rammstein wollten wir eigentlich nicht heißen, das war uns zu festgelegt. Wir haben noch gesucht: Milch oder Erde oder Mutter, aber der Name war schon durch.“ – Paul Landers, Rammstein-Bandmitglied über den Bandnamen

Der „Weiße Ritter“ und nicht „Der Ritter der Kokosnuss“

Der Weiße Ritter: Das ist eigentlich ein Begriff aus der Wirtschaft.

Auf Musik angewendet, bedeutet er (für mich) folgendes:

Du suchst einen Musiker. Nicht per Anzeige, sondern auf der Basis „guter Empfehlungen“.
Du kennst Leute.

Auch wichtige.

_banner_Musiker.Psychogramme

Solche sprichst Du an und fragst sie nach möglichen Mitmusikern. „Kennst Du einen Schlagzeuger für mich?“ – Und Mr. Wichtig sagt: „Ja klar, der Tommy, das ist ein ganz cooler Drummer.“

(alles freie Fantasie hier)

Also spreche ich Tommy an und teile ihm mit: „Du, der Mr. Wichtig, ein guter Freund von mir, hat mir gesagt, Du bist ein fitter Drummer? Stimmt das? Dann bist Du genau der Richtige für uns.“

Tommy ist jetzt total stolz, das Mr. Wichtig ihn einen so fitten Drummer nennt. #UseYourIllusion

Hot.iss.mein.Jemuese

Es ergibt sich nun durch diesen „Türöffner“ („Dooropener“, anderes Wort: „Gatekeeper“) eine Konstellation, die im richtigen Leben so nie stattfinden hätte können.

Die Tür ist geöffnet, bei jemandem, der sonst nie mit Dir in Verbindung geraten wäre.

Der „Weiße Ritter“ ist sozusagen „Dein Schutzpatron“, der Dir hilft, Deine Ziele erfolgreich anzusehen und Sachen zu erreichen, die Dir ohne seine Hilfe nie gelingen würden. Das ist der Punkt, an dem Mr. Wichtig wichtig ist: Weil er wichtig ist, ist es wichtig, seine Wichtigkeit auf eine andere Konstellation anzuwenden, sie zweckzuentfremden, um das schier Unmögliche möglich zu machen. Mit der Kraft von Imagination. Image there´s no musician, I wonder, if we can….

Alles andere findet im dubiosen Markt der Musiker-Kleinanzeigen statt.

Allgemeine Geschwätzbedingungen #AGBs

Allgemeine Geschwätzbedingungen (beta release 1.0): Die Last mit der Lust sozialer Geschwätzigkeit: Jeder benutzt das social network. Einige recht zielgerichtet. Es ist eine Kultur von Umsonst & Draußen, jeder bietet Sauerbier an und hofft, ein paar Freunde, Likes oder Anerkennung zu bekommen. Das Problem: Je mehr social, desto einsamer. – Dass erste Menschen anfangen, recht rigide zu bestimmen, wer überhaupt auf die Freundesliste darf, hat sehr nachvollziehbare Gründe. Denn einige haben ADHS, bespaßen und stören ständig Unfreiwillige, die sie vorher nie gefragt haben und schicken News, Mitteilungen, persönliche Messages, dass es nur so kracht. Allgemeine Geschwätzbedingungen zu veröffentlichen, hat daher eine hohe Berechtigung und ist aus dem wirklichen Leben entlehnt. Tatsache ist: Nicht jeder sollte auch mit jedem schwätzen dürfen.

Musiker-Kleinanzeigen sind bekanntlich „Tropfsteinhöhlen der Unkultur“. Wir berichteten hier wiederholt

Und „Pottenstein“ soll die Band nicht heißen, Rammstein ist schon besetzt, aber niemand heißt „Use Your Illusion“. Das war zwar mal ein Albumname, aber käme wohl auch als Bandname in Frage: Weil es den Nagel auf den Kopf…

Zwinkern

Hach! **zwinker**

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.