1703/18: Kritik: Es hätte so schön werden können….und es war ein langer Tag der Jugend.

der Kritiker: MRR in jungen Jahren!


UCG (FELIX FAMSN ; FLOYD ; HELENE) – GANZ EGAL (#UCGTAPE)

Am 23.06.2018 veröffentlicht
Gesang:
Helene Hannemann
https://www.instagram.com/helene.hnm/
RAP:
FELIX FAMSN: https://www.facebook.com/felixfamsn/ – https://www.instagram.com/felixfamsn/
FLOYD: https://www.instagram.com/tomfloyd.q313/

MIX & MASTER:
https://www.facebook.com/klusiq/ – https://www.instagram.com/klusiqbeats/

Eigentlich hat es erneut ein schöner Abend werden können. Leider stimmte der Sound nicht. Anders als im hier vorgestellten Stück Ganz Egal, an dem alles stimmt, hat es der Soundmann bei der Veranstaltung in Rheinsberg nicht wirklich drauf und versaut den ganzen Auftritt. Das ist für die Künstler mehr als ärgerlich, auch wenn die Zuschauer die Formation feiert. Man singt hier mit, auch wenn der Gesang nur schwer zu verstehen ist, live.

Weiterlesen

1426/16: Video des Tages: Lang Lebe Der Tod (feat. Blixa Bargeld, Dagobert & Sizarr) #Casper #lldt

Video/Foto (Antonioni, Blow Up)

Casper_Banner

Casper – Lang Lebe Der Tod feat. Blixa Bargeld, Dagobert & Sizarr (official video) from officialcasperxo on Vimeo.

Lang Lebe Der Tod – Das Album vorbestellen: casperxo.com
Directed by Christian Alsan Production: C-Films (Deutschland) GmbH

Ein Pleonasmus (griechisch πλεονασμóς pleonasmós „Überfluss, Übertreibung, Vergrößerung [in der Erzählung]“) ist eine rhetorische Figur, die einen Wortreichtum ohne Informationsgewinn beschreibt. Pleonasmus pur: Lang lebe der Tod. Oder? Kuhles Barrett: ‚Abstürzende Brieftauben‘ sind nicht gemeint. Das Video hat nichts von ‚Einstürzenden Neubauten‘, das liegt an der veränderten Handschrift junger, engagierter Videomacher. Für dies Video trägt Christian Alsan die Verantwortung. Schnitt, Szenerie und Plot sind kurz gesagt überwältigend. Wer von Caspers Zielgruppe erinnert Punk von den Abstürzenden Brieftauben? Wer die Soundcollagen der Einstürzenden Neubauten? Gerade das macht ein ‚featuring Blixa‘ wie Bargeld so reizvoll. Generationenbrücke contra Kreditkarte: Gewieft ist gewieft.

Es kommt einem eine dalínianische Vermutung, der spanische Surrealist Salvador Dalí. Angst vor Insekten, Heuschrecken mit Schrecken. Ameisen als psychogene Meisen. Hitchcocks Vögel ziehen gen Himmel, wenn man im dritten Drittel des Videos aufmerksam gen Himmel blickt. Sie haben die Kirschbäume des Lebens leer gefressen und nichts übrig gelassen. Allerdings: Es sind Heuschreckenschwärme. Antreten zum Kirschkernweitspucken. ‚Lang lebe der Tod‘ ist das neueste Video des Raurappers Casper, der sich für den Song die Stimme von Blixa Bargeld hinzugebucht hat. Raureif. Herausgekommen ist ein schräges B-Movie in schwarzweiß mit epischen Szenen vom Leben und Tod, vom Lieben und Brot, das Stück reißt einem das Herz aus dem Leib, auch dem dahin sterbenden Protagonisten. Daumenkino zum Blättern, Kopfkino, Körper zerschmettern.

So geht Kunst. Als wär’s ein Stück von Michelangelo Antonioni. Das Video übertrifft beileibe Erwartungen. Blow off.

Weiterführend
Nackte Gedanken: Da hat sich jemand welche gemacht über den Text…

Video des Tages: Gudrun Gut – Move me (1960 – It was a very good year) – inspirated by Frank Sinatra


Gudrun Gut – Move me (via Youtube)

(1) Gut? …find ich gut.“ (spontane Idee des Rezensenten)

(2) Schon in ihrer Kindheit eher vom Reiz des Risikos fasziniert als auf Sicherheit bedacht, hat sie lieber im Wald der Lüneburger Heide Bomben ausgegraben, das Studium zugunsten einer wilden Underground-Bandkarriere aufgegeben, die Neue Deutsche Welle überlebt und an der Entstehung der Berliner Technoszene aktiv teilgenommen. Berlin, Subkultur und Gudrun Gut stehen in einem Bedeutungszusammenhang, der auf anschaulichste Weise die spezifischen Qualitäten dieser Stadt und einer für sie exemplarischen Laufbahn begreifbar macht.“ (Electric Indigo alias Susanne Kirchmayr über Gudrun Gut auf de-bug.de)

Gudrun Gut ist ein kreativer Kopf und beileibe keine Unbekannte in der Musikszene Berlins.

Weiterlesen