1667/18: Video: 1. West-Auftritt der Puhdys im Bremer Musikladen von Manfred Sexauer und die Zuschauer flippen total aus


Puhdys 1977 1. West-TV Auftritt ML M.Sexauer

Am 19.02.2013 veröffentlicht – Geladen von Hubert Bayer
Der erste West-TV Auftritt der Puhdys am 12.Februar 1977 im Musikladen bei Manfred Sexauer. Es wurde die LP Puhdys 1 vorgestellt und das Publikum war total begeistert
Songs: Wenn ein Mensch lebt und Reise zum Mittelpunkt der Erde, 2 Wochen später kam dann die Sondersendung `Puhdys Musikladen Extra`, die auch als Kaufvideo erhältlich ist. Es ist hier die original Videoaufnahme von 1977 (einer der ersten Videorecorder)

Im Rahmen der regelmäßigen, geschichtlich fundierten Berichterstattung dieser Website muss dieser Beitrag als Lese- und Anguckzeichen verschlagwortet werden. Denn er rührt. Die Werbetrommel für die Idee, Wessis dürften 1977 auch ein bisserl Deutschrock verstehen. Die Menschen zu Tränen. Den Geschichtsteig der deutschen Wiedervereinigung als mürrischer Teig aus deutsch deutscher Myrrhe. Imagine – there’s no wall around us, no soldiers around us, above us only skies. Ja, Udo Lindenberg hatte es zwar früher schon den Wessis gezeigt. Gleichwohl war die Welt im Anglizismus und in der amerikanischen Götzenverehrung erstarrt. Wohltuend verständlich, hinsichtlich einer klaren deutschen Sprache, wenngleich man von den Puhdys durchaus ganz starke Anleihen bei angelsächsischen Vorbildern wahrnehmen konnte.

Meine Haare trug ich ganz genau wie Du. Sehnsucht, die ich nie gekannt. Ich sang es mit, mal laut mal still. Der Rest ist Geschichte. Inzwischen sind alle Puhdys selbst alt wie ein Baum. Weg zwischen Wirklichkeit und Traum. – Genau so ist es.

Weiterführend

Rechercheempfehlung: Durchsuche diese Website im Suchfenster nach Puhdys. Viel Spaß, Du Ostrocker! 😉

Diesen Beitrag widme ich dem Bassisten Harry Jeske, der auf den Philippinen lebt.

1566/17: Gigs, Review: Christopher Cross live in Bremen, Musicaltheater – 01.07.2017

Ein Schönling war er nie, der bullige, mittlerweile 66-jährige Texaner mit der sanften Stimme. Aber Christopher Cross hatte von Anfang an vielleicht gerade wegen dieser Gegensätze einen Schlag bei den Frauen. Den Beginn markiert das mit einem Grammy ausgezeichnete selbstbetitelte Debütalbum von 1979, der internationale Durchbruch folgte ein Jahr später. Gekrönt wurde dies 1980 durch eine Nr. 2 („Ride Like The Wind“) und einen Spitzenreiter („Sailing“) in den US-Charts.

Und weil Christopher Cross auf die Zuneigung seines vorwiegend weiblichen Publikums zählen kann, dachte ich mir, dass ein Konzertbesuch für Cross‘ Auftritt im Bremer Musicaltheater ein gutes Geburtstagsgeschenk für meine bessere Hälfte sei. Ich sollte mich nicht irren. Zusammen mit unserem erwachsenen Sohn, der uns gerade mit einem Besuch beehrt, fanden wir uns am Abend des 1. Juli in der schönen Bremer Spielstätte ein (die Ende des Jahres abgerissen werden soll, aber das ist eine andere Geschichte).

Weiterlesen

1561/17: Gigs, Review: Led Zep live in Bremen, Meisenfrei – 24.06.2017

Ab sofort werde ich als Autor für blackbirds.tv gelegentlich Beiträge liefern. Mein Name ist Ansgar Bellersen. Meine eigene Webseite befasst sich mit dem Werk der Ex-Beatles, das heißt: mit ihrem Schaffen als Solisten.

Um es vorweg zu nehmen: Es war für meinen Geschmack nicht richtig gut, aber auch nicht schlecht.

Bei der Ankunft im Club erwartete ich Equipment, das die Vorbilder auch benutzten. Das ist hinsichtlich des Sounds bei manchen Coverbands ja auch nicht ganz unwichtig. So war ich zunächst ein bisschen enttäuscht, dass das Schlagzeug so gar nicht nach der Ausrüstung von John Bonham aussah und dass da eine Doppelhals-SG von Epiphone stand. Nun ja, für eine Gibson muss man ja auch das Vielfache hinblättern.

Davon wollte ich mich aber auch nicht beeinflussen lassen. Als die Bremerhavener dann loslegen, war ich ein bisschen irritiert, dass der Sänger den Text vom Blatt ablesen musste. Das änderte sich über weite Strecken des Konzerts auch nicht. Seltsam, denn diese Band ist ja schon seit gut zehn Jahren so unterwegs. Aber vielleicht hat er Probleme mit seinem Gedächtnis. Wie auch immer, seine Stimme ähnelt der von Robert Plant, ohne allerdings dessen Höhen (in Plants besten Zeiten) zu erreichen. War aber okay. Gut fand ich, dass der Sänger seine Kollegen bei Bedarf am Bass oder der Akustikgitarre unterstützte.

Weiterlesen

1527/17: Video: Letzte Woche auf der jazzahead in Bremen – Das Lorenz Kellhuber Trio aus Berlin

Video/Foto (Antonioni, Blow Up)


jazzahead! 2017 – Lorenz Kellhuber Trio

Veröffentlicht am 29.04.2017

Wir sehen einen rund 30 Minuten langen Auftritt des Lorenz Kellhuber-Trios aus Berlin (Blackbird Musik) bei der Jazzmesse jazzahead 2017.

Die Band macht Spaß, wenn man diese Art Musik mag. Weil sie es kann.

Weiterführend