1834/19: Positionen: Der Unterschied zwischen Laid Back und Laid Black (mit Marcus Miller)

The Future is Black - http://blackbirds.tv - Zur Musikszene im weltweiten Berliner Speckgürtel #TheFutureIsBlack #BackToBlack #LaidBack #LaidBlack #TTT #Tulipstagram

The Future is Black – http://blackbirds.tv – Zur Musikszene im weltweiten Berliner Speckgürtel
#TheFutureIsBlack #BackToBlack #LaidBack #LaidBlack #TTT #Tulipstagram


Marcus Miller | Music & Technique Talk | Thomann

laid-black adjective (listen here)
\ ˈlād-ˈbak
, ˌlād-\
Definition of laid-back
: having a relaxed style or character with A rest of laid-black music
(Tommy-Definition „new“ for How The Things Goin‘ on Marcus Millers Bass)

König Karl-Heinrich Barbarossa von Schmönckewitz hätte mit ihm die helle Freude gehabt. Hier erzählt ‚de bässte aller Marcusse‘ The Millerman nicht unabsichtlich out of the sewcase – aus dem Nähkästchen. Tea for the Millerman, das Album, hätte Cat Stevens mitgemacht, Yussuf Islam – so in der Art, wie wenn Marcus Miller, wie häufig, als Sideman fungiert. Hier und heute steht er im Zentrum des Schwarzen: Moon shadow, moon shadow. MM hat es mit Roberta Flack getan, gearbeitet am musikalischen Lustgewinn, und sie hat ihn gekillt, mit ihren Songs, mit den Stücken in ihren Songs, die man als Pause zwischen  anführendem und nachfolgendem Ton setzt. Killing me softly… – Ich fass mich kurz, nicht an.

Dann hat er mit Miles Davis gearbeitet. Mit Steve Gadd. Mit Al Jarreau. Mit wem eigentlich nicht? MM: A living legend. Aktuell ist er auf Tournee, die nennt er laid black. Das ist der Anlass, warum er sich beim Treppendorf-Hans (Thomann) zeigt, mitten im Sommer vorbeischneit. Wenn man schon mal da ist.

Mir hat es andere Vorhaben verhagelt. Ich musste aus Interesse ansehen, das steigert das Ansehen von Thomann und ich empfehle es Lesern. Danke fürs Zeigen eines so brillanten Zupfgeigenhansel: Leute, die Zukunft ist schwarz. Ich hab es jetzt klar gesagt: Die Weltrevolution kann kommen.

Weiterführend

1575/17: Audio-Paparazzi: You’re Sixteen – performed by Max Buskohl – Es geschah in einem Internet. #SidemansJourney

Max Buskohl (Foto: M. Buskohl, Bearbeitung: TTT, 2017)

You come on like a dream, peaches and cream
Lips like strawberry wine
You’re sixteen, you’re beautiful and you’re mine

You’re all ribbons and curls, ooh, what a girl
Eyes that sparkle and shine
You’re sixteen, you’re beautiful and you’re mine

Der Berichterstatter weiß fotografisch genau zu erinnern, wie Ringo Starr, Schlagzeuger der Beatles, in der Sendung Schlager der Woche in die Charts einstieg. Liebe Kinder, wir reden über den Jahreswechsel 1973/74. Du bist sechszehn, you’re sixteen, sang der nicht singen könnende 😉 , zweitbeste Schlagzeuger der Beatles 😉 So was wie Yellow Submarine oder With A Little Help From My Friends, ja Octopus Garden, hatte Ringo schon gegeben. Deckname: Ring O‘ Fire, das ist der, der den Ring nicht verlieren darf. Help.

Weiterlesen