1760/19: Position: Genau! Wir machen Pornos von Frauen für Frauen – Guntbert Warns liest „Das Fik“ (Auszug aus: Fleischers Blues)

Zeitung lesen (gif)


Guntbert Warns liest „Das Fik“ Leseprobe aus „Fleischers Blues“ von Volker Hauptvogel

Die Frauen in Kreuzberg (FIK) wurden inzwischen von KIZ (Kannibalen in Zivil) abgekürzt. Was macht aber den Unterschied zwischen Vagina und Vulva deutlich? Der Weltfrauentag ist der Tag der Wahrheit und erst kürzlich veranstaltet worden.

Frauen und Männer, eine Einheitsfront: Bildet Einheitsbands. Der Trinkspruch im Café Morgenrot lautete: „Die Haare müssen ab, an der Muschi, am Kopf und auch am Sack.“ Zack Zack.

Wir sind entsätzt. Und freuen uns auf weitere Kapitel aus Fleischers Blues von Volker Hauptvogel.

Weiterführend
* Fleischers Blues auf Amazon kaufen
* Fleischers Blues auf blackbirds.tv
* Mekanik Destrüktiw Kommandöh auf blackbirds.tv

Volker Hauptvogel - Fleischers Blues

1374/16: Buchtipp: Volker Hauptvogel veröffentlicht „Fleischers Blues“ und erzählt vom West-Berlin der Siebziger und wie es war

_banner.Tagestipp

Volker Hauptvogel - Fleischers Blues

Volker Hauptvogel – Fleischers Blues

Für fast gar keine Kohle hatten wir eine echte Probebühne. Mit Licht, Kühlschrank, allem drum und dran. Und dann waren wir Vorband zur Nina Hagen Band. Leider eine undankbare Aufgabe, haha. Alle wollten Nina. War OK so. (Volker Hauptvogel, damals Sänger von MDK, Erinnerungen)

Volker Hauptvogel kann so schön erzählen.

Die Leser dieser Website wissen es ja.

Wie es war, damals, als er 1976 nach Berlin kam, erzählt er jetzt in seinem gerade erschienenen Buch „Fleischers Blues“. Es ist eine mit Herzblut geschriebene Geschichte wie ein Roman. Aber man kann dem fiktiven Buch jede Zeile glauben. Denn Hauptvogel lebt.

Es heißt, er habe den Punk erfunden. In Berlin ist seine Band Mekanik Destrüktiw Komandöh die allererste, schon kurz nachdem die Sex Pistols die Königin rasierten. God shave the Queen. Überhaupt war Punk ein britisch begrenztes Unterfangen: Anarchy in the UK.

Hauptvogel und seine Mitmusiker holten den Punk nach West-Berlin.

Weiterlesen