899/13: Video: Public Viewing – Rupert´s Kitchen Orchestra nimmt ein ganzes Album auf, öffentlich.

_icon.Tageslied

Essentials: Ich will doch nur spielen!

Essentials: Ich will doch nur spielen!


Rupert´s Kitchen Orchestra: Wir retten Berlin – Public Album Recording (Official)

Lässig, unaufgeregt, stringent und immer irgendwo funky, Groove ist Verpflichtung. Deutsche Texte. „Wozu mache ich denn eigentlich Musik? Wenn ich Dich nicht krieg?“ Jetzt spätestens steht fest: Sie wollen uns rumkriegen. Haha…, früher geisterte mal durch die Welt: „Man wird zum RKOliker!“ Hicks.

Iss ja gerade Weihnachten. Hat man Zeit. Braucht man aber auch, Beschwerde. Wo bleibt nur die Zeit?

Vocals & Sax: Christian „Chrispy Chris“ Rodenberg
Guitars: Gido Ott
Bass: Conny Rösler
Drums: Andreas Raab
Keys & Fender Rhodes: Torsten Wendland
All Songs © by RUPERT’S KITCHEN ORCHESTRA 2013
Edited and Mixed at the INSEL STUDIO by Andreas Raab
WWW.INSEL-STUDIO.COM

Das heutige #Lied des Tages ist ein Konglomerat, ein Gesamt-Machwerk, public viewing aus der Tube, der You-Tube!

Es geht funky ab. Berlins beste Funkband der Welt (Eigenbeschreibung) hat was aufgenommen. Mit diesem Video haben sie die Mütze auf, die des Weihnachtsmanns. Sie beschenken die Öffentlichkeit mit rund 1 Zeitstunde Ochsenfetzen Funkmusik aus dem Hause „RKO“.

Und jetzt schauen das alle an.

Viel Spaß.

_link Lotse

256/10: Video/Audio: Engelstiere legen aktuell die „Unicorn Remixes“ vor, und davon Part 1 #Hörprobe

Banner Audio-Paparazzi

Plappernd geht die Welt zugrunde. In manchen Fällen reicht es aus, einfach mal die Fresse zu halten. Und zuzuhören. Z.B. dieser Musik!

Gido Ott und Andreas Raab arbeiten mit ihrer Formation Engelstiere, und damit irgendwie auch als „cutting crew“ an einem Filmmusikprojekt (by „cuttingfinefilms“).

Freunde der Nacht, es ist spät, wir fassen uns kurz: Das kann man sehr gut anhören. Deswegen gibt es das jetzt hier als „prelistening“ ansprechend präsentiert. Ein anderes Mal mehr über das Projekt, in erster Linie geht es um die Musik, und die kann man hier schon hören.  Gut anhören: Audiotipp.


Unicorn Remixes Part 1 – Andreas Raab, Gido Ott (via Youtube)

223/10: FotoPaparazzi: Der Schnappschuss des Tages: Rupert’s Kitchen Orchestra #Golgatha Xberg

Banner Personen

Gido Ott, Gitarrist - Ruperts Kitchen Orchestra

Gido Ott, Gitarrist - Ruperts Kitchen Orchestra

Isn’t it the attitude that counts?

Das Foto hat Cem B Mete gemacht und via facebook eingestellt. Mit seiner Genehmigung veröffentlichen wir es hier. Es ist eines jener selten schönen Bilder, das uns die Bedeutung intensiven Musikmachens vor Augen führt. Es ist eben gerade nicht der Eingangsspruch, und es sind auch nicht Darmverschlingungen. Gitarrist Guido (ohne „u“, häh?)  ist zutiefst in die Musik gefallen und fühlt sich ganz sicher gerade pudelwohl.

Bei Facebook gibt es jetzt eine Gruppe „Gays against Guido“, der der Autor nicht beigetreten ist: Zum einen gibt es einen größeren Guido-Faktor in Deutschland als bislang angenommen, wofür Guido Ott ein gewisses Mitverdienst besitzt. Zum anderen muss man weder schwul sein (aber man darf!), um gegen Herrn Westerwelle zu sein, noch Funkmusik mögen (aber man darf erst recht!). Die kleinen wie die großen Zusammenhänge sind, worauf es ankommt. In Wahrheit hat das nichts miteinander zu tun!

Zwei Komplimente: an den Fotografen für den richtigen Hinkieker und fürs Abdrücken im richtigen Moment. An den Gitarristen des Küchenorchesters mit Schwerpunkt Funk-en-flug für diese „attitude“. Ganz großes Kino!

(Danke, Cem)