1826/19: Gigs, Preview: Tom Waits à la carte am 07.08.19 im Art Stalker (Berlin, Charlottenburg) #ImmerwiederMittwochs – Leute, das Kleben ist schön!

Next Show: 07.08.2019 An Evening with Tom Waits á la carte - Franz de Bÿl (voc/g), Stephan Hoppe (kb/voc), Jens Saleh (doublebase), Tommy T. Tulip (dr./backvoc) - #ImmerwiederMittwochs #ArtStalker #Berlin #Vinÿlonstage #TomWaitsálacarte

Next Show: 07.08.2019 An Evening with Tom Waits á la carte – Franz de Bÿl (voc/g), Stephan Hoppe (kb/voc), Jens Saleh (doublebase), Tommy T. Tulip (dr./backvoc) – #ImmerwiederMittwochs #ArtStalker #Berlin #Vinÿlonstage #TomWaitsálacarte

 

„Also, das war ganz toll. Ich hätte das an diesem Ort so gar nicht erwartet. So niveauvoll und hohe Qualität.“ (Eine Zuschauerin im Art Stalker, 03.07.19, neulich) – Also vong Niveau her ist mehr als Limbo, erst nach der Tanzstange gehts rapide…aufwärts. 🙂 Richtung „Heaven, I’m in Heaven“ ♪♫♪

Ganz schön groß geworden ist die Information zum Gig der Berliner Tom Waits-Protagonisten #Vinÿl um den Ausnahmegitarristen Franz de Bÿl. Der Vorteil ist, dass man es leichter wiederfindet. Schon mit einer Bildersuche auf Google lässt sich das vernünftig einkreisen: Suche alle Bilder von #Vinÿl und davon nur die Großen. Die Konzerte sprechen sich allmählich herum. Viele Verehrer des ungeliebten musikalischen Partisanen Tom Waits machen sich auf den Weg, für diesen einzigartigen Abend.

Wer würde es denn anders machen? – Dann sagte am 03.07. der Sänger des Quartetts, wir nennen ihn Franz: „Es geht hier um eine große, wichtige Sache und um unser Bestes. Danke dass Ihr das so unterstützt: Mit Eurem Eintritt.“ Das saß wie Arsch auf Eimer, wie die Berliner zu sagen pflegen. Apropos pflegen: Die Traditionen.

Nein: Niemand würde es anders machen. Ist gut: Ich halt den Mund. Man muss auch mal schweigern. Pardon ruhig sein.
Dass der Till eine angenehme Stimme hätte, kann nun wirklich niemand…
Auch Jan Delay nicht: Der benützt nicht einmal ein Echo.

Viel Spaß, liebe Freunde.

Weiterführend

* Sagte der Plakatmonteur Hach, das Kleben ist schön!

1723/18: Positionen: Der nächste Keith Jarrett – Support Your local musicians. – Little Wing (Jimi Hendrix) #Tageslied

Tonträgerkäufe - Support Your Musician Hereos

Tonträgerkäufe – Support Your Musician Hereos


Little Wing (Live)

Little Wing (Live) · Lorenz Kellhuber Little Wing (Live) ℗ Fondation du Festival de Jazz de Montreux Released on: 2017-09-15 Composer: Jimi Hendrix Music Publisher: Experience Hendrix LLC

Der nächste Keith Jarrett heißt für mich Lorenz Kellhuber, wohnt in Berlin und sein Spiel berührt mich ähnlich wie das des genannten Jarrett. Es gibt ja auch noch Chris, den Bruder, der sogar in Deutschland lebt. Davon ab: Der geniale Lorenz aber setzt sich ans Klavier und geht ab wie Kellhubers Katze. Oder Schmidts. Es ist auch einerlei.

Was mich morgens anficht Musik zu hören, ist das Überleben an der Ackerkrume. Aus gewichtigen Gründen habe ich das Laufen wieder angefangen und nun muss ich, um meinen Ansprüchen überhaupt genügen zu können, die iPhone-Stöpsel ins Ohr stecken und jeweils eine Tonträgerlänge lang mit Power walken, rennen, nein laufen, nicht zu schnell, sondern eher so gewogenen Schrittes. Apropos gewogen: Ich habe bereits rund 3,5 kg abgenommen. Und die gewichtigen Gründe werden kleiner.

Danke dafür, Lorenz Kellhuber. Danke dafür, Knorkator. Danke, Sebastian Schunke. Danke, Diego Pinera. Danke Benny Greb. Ich habe Eure Tonträger intensiv durchgehört, eins zu eins, nur ich und meine Gedanken am brandenburgischen Ackerrand: Ich nenne es den Jazz des Lebens. Ja, richtig, Knorkator hasst Musik, als einziges in der hier dargelegten Auflistung. Aber sie sind richtig genial. Ich wäre nicht auf die Idee gekommen, mir am Stück vier Tonträger von Knorkator zu bestellen, hätte ich nicht den Bedarf gesehen. Denn weil ich läufig bin, morgens oder als Walker in die Geschichte eingehen werde, allein, ich und mein iPhone.

Wir sehen also: Ich bin musikalisch völlig desodoriert. Ich höre einfach alles. Jede Musikrichtung, ich habe keine Grenzen, aber eins ist mir wichtig: Ich höre nur noch saugute Musik.

Kolossale Klangkanonade. Wenn es zu schön, geh ich weinen. Macht’s gut, ich bin flennen.

Weiterführend

1648/18: Audio-Paparazzi: Was für eine Monotonie Andreas Schmidt ausstrahlt. Hört selbst.

9.5.1981 - Ideal Konzert (alle Fotos: Helge Haselbach, mit Dank)

9.5.1981 – Ideal Konzert (alle Fotos: Helge Haselbach, mit Dank)

Der hier präsentierte Song ist ein wahrlich schönes Schmidteinander.

Das Lied des Tages heute auf blackbirds.tv ist Monotonie von Ideal, großer Song, auch auf dieser Website im Original schon da gewesen.

Hier hören wir eine von Andreas Schmidt (Piano) bearbeitete, zeitgemäße Fassung des Klassikers.

Einordnung: Sechs von fünf erreichbaren Chilischoten. Der Horizont rückt näher und was keiner weiß: Jeder denkt das Eine, doch dafür ist’s zu kalt.

Weitermachen…

Weiterführend