1610/17: Video: ‚Blueprint‘ – performed by Big Fat Shakin‘ – Eine Ode an eine musikalische Freundin.

Icon Coole Covers

Video/Foto (Antonioni, Blow Up)


BIG FAT SHAKIN´ – BLUEPRINT (OFFICIAL VIDEO 2015)

„Blueprint“ (Rainbirds Cover) from the Single „Razzle Dazzle“ iTunes: http://itun.es/de/rnGM9 Amazon: http://amzn.to/1WA78PP Spotify: http://spoti.fi/1P7yx9S https://www.facebook.com/Bigfatshakin

Man kann über die tödliche Zwangsläufigkeit eines europaweiten, lebenslangen Hitgefängnisses mit Häme und Missgunst nachdenken. Über den im Zweifel teuflischen Fluch, ein Lied verfolgt dich als Künstler ein Leben lang. Gehst du auf die Bühne, kommt gleich die Forderung: Los, spiel mal Blueprint. Aber ist man Blueprint, sein Leben lang? Mitnichten.

Oder man sieht das Gute darin: Dass er einen im Zweifel auch künftig ernährt, wenn der Erfolg mal nicht mehr so groß ist. So muss man den Song „Blueprint“ von Katharina ‚Katja‘ Franck (Rainbirds) Blueprint sehen, meines Erachtens. Und davon ab: Es ist einfach ein unglaublich guter Song, vielleicht sogar einer der Besten aller Zeiten. Ein Evergreen. Dass mir die wunderbare Ausnahmestimme der Rainbirds-Frontfrau hier im gezeigten Cover nicht fehlt, liegt am Rockabilly-Style von Big Fat Shakin‘. Shakin‘ All Over: Das haben Big Fat Shakin‘ prima gelöst. In jeder Hinsicht hörens- und sehenswert.

Möge der Song die wunderbare Inspirationsquelle dieses Videos noch lange gebührlich ernähren. Interessiert euch weiterhin für Katharina ‚Katja‘ Francks musikalisches Machen. Im Zweifel zieht sie das Ding auch ganz allein durch, hörte ich mal. Eine durch und durch Musikerin, die nicht an bestimmte Personen, Bandzusammensetzungen oder Konstruktionen gebunden zu sein scheint. Am I in Love with an Alien – better an idea of an alien? Miles Davis wusste: Über Musik muss man nichts schreiben. Sie steht für sich selbst. Sie ereignet sich: Miles stand häufig mit dem Rücken zum Publikum. Ich halte mal die Klappe.

Blueprint als Rockabilly – Likt ruhig die Facebookseite der Rock-A-Billies (link oben). Das Lied des Tages auf blackbirds.tv. Liebe & Licht.

Weiterführend

The Doors Are Open - Feast Of Friends

1064/14: Video: „The Doors Are Open“ – Feast Of Friends, The Rainbirds On Tour und „gegen die Tür zu spielen“ als Musikerlos

The Doors Are Open - Feast Of Friends

Es ist eine Freude zu sehen, dass Leben in die Bude kommt, durch die Türen. Totgesagte leben länger: Auch wenn Jim Morrison und Ray Manzarek bereits hinüber geritten sind zu ihren Ahnen, sind die DOORS aktiv. Öffnet die Pforten der Wahrnehmung, heißt es. Die DOORS als Filmemacher, das war 1968 die Idee einer von ihnen selbst in Auftrag gegebenen Dokumentation über die Band. Diese wird nun in Kürze als DVD erscheinen.

Apropos: Die Rainbirds aus Berlin sind ja „re-united“. Katharina Franck (Sängerin, Gitarre) ist noch vom „alten Schlage“, die Begleitmusiker sind komplett ersetzt. Wie man Gerüchte in die Welt setzt: Derzeit touren die Rainbirds mit den DOORS gemeinsam „gegen die Tür“ (Musiker-Redewendung, für: „Auf Eintritt spielen“ – Wer Eintritt zahlt, bestimmt so über die Höhe der Gage der Band mit). Okay dieser Absatz ist der Spezialistengruppe: Musikerwitze auf facebook gewidmet und darf unter gar keinen Umständen ganz ernst genommen werden.

Es gibt Anscheinsbeweise. Schaut.

Weiterlesen

1051/14: Nachruf: Michael Wahler aka „Käptn Suurbier“ (1962-2014) – Von H.P. Daniels

Kerze (animiert)

„Danke, H.p.! Wenn ich mal dran bin, wünsche ich mir auch einen Nachruf von Dir!“ (Norbert Hähnel aka „Der Wahre Heino“ auf facebook in der Gruppe „Die Suuhrbiers“ zur Veröffentlichung des Nachrufs)

Er war „Käptn Suurbier“. Sein Verhalten verbuchte man unter „Punk“

Fußball oder Rock ’n‘ Roll – als die einzigen Wege um rauszukommen? Aus Enge und Beklemmung. So jedenfalls wird es manchmal gesagt. Von einer bestimmten Art von Romantikern, wie auch Michael Wahler einer war. Fußball und Rock ’n‘ Roll als Ausweg aus unglücklichen Verhältnissen. Frust und Ängste wegballern. Rausballern.

Michael Wahler war ein guter Fußballer und ein hübscher Junge. Sportlich, drahtig, wendig, schnell. Er stammte aus wohlhabenden Verhältnissen. Vater Wahler, der „Herr Doktor“, hatte eine erfolgreiche Firma für Fahrzeugbau, die Familie lebte nobel im gediegenen Frohnau – gleich um die Ecke von Reinhard Mey, den Micha verehrte, dessen Lieder er mochte. Micha ging aufs Gymnasium in Hermsdorf, machte Abitur. An Geld hat es nicht gefehlt. An etwas anderem vielleicht. Wärme? Liebe? Anerkennung?

Der patriarchalische und jähzornige „Herr Doktor“, der Rilke und Mörike schätzte, schrieb in seinen ruhigen Momenten selber Gedichte und sorgte sich um das Fortkommen seiner Söhne. Auf seine eigene strenge unerbittliche Weise, wie das ein Patriarch so tut. Er hätte seine Jungens gerne in seine Firma eingebunden, zu seinen Nachfolgern gemacht. Aber die waren ja mehr dem Künstlerischen zugeneigt. Wie er mit dem jovialen Unterton einer gewissen Anerkennung, aber auch ein wenig resigniert konstatierte.

Weiterlesen

983/14: Video: Ein altes Auftrittsvideo der „RAINBIRDS“ wirkt wie eine Blaupause für den späteren Erfolg #Lied des Tages

_icon.Tageslied

_banner.Historische.Schinken

„Noch ohne Rod , ohne Plattenvertrag , ohne Blueprint – aber mit ganz viel Jefühl in Zehlendorf.“ (schreibt Bassist Beckmann)

Sängerin Katharina Franck konnte auch schon vor dem europaweiten Großerfolg von BLUEPRINT singen. Bassist Beckmann zupft dazu, in Berlin-Zehlendorf unter irgendeinem schönen, offenen, blauen Himmel. Hach.

Schön anzusehen, das Video. Bassist Beckmann hat´s wieder gefunden. Es muss auf dieser Seite gezeigt werden. Hier gehört es her. Und dem Herrn am knurrigen Bass ist zu danken.

Weiterlesen