700/12: Linktipp: „Das Kraftfuttermischwerk“ hat jetzt eine ganze Website online gestellt, mit Musik drauf. Der Ablauf der Zeit macht´s möglich!

Kleines Ganzes - Das Kraftfuttermischwerk

Kleines Ganzes - © 2011, Das Kraftfuttermischwerk

Zeit heilt die Zeit, singt Dirk Michaelis (deutsche Version von „Time After Time“) und das in einer durchaus sehr eigenen Interpretation. Das empfiehlt sich mal anzuhören, das Video dazu ist übrigens hier. – Zeit türmt aber auch Berge auf. Die „Musik meines Lebens“ und was nun? Richtig: Eine ganze Homepage, nur mit eigener Musik. Fand offenbar Ronny Kraak, bekannt auch als „Das Kraftfuttermischwerk“. Kein Zwerg!

Es ist schon ein bisschen skurril, heute so bei Google. Das muss ich zugeben. Teils so bürgerlicher Scheiß, der lustig ist und teils auch Irrsinn des Alltags: Suchst du nach diesem Herrn im Netz, gibst du sehr wahrscheinlich „Kraftfutter“ ein. Und ich möchte gar nicht näher ausufern, was da alles gefunden wird. Lasst es lieber sein. Auf der anderen Seite findet man „on the other hand“ dann sowas wie die hier unten gleich als erstes verlinkte, neue Website. Und die wiederum möchten wir euch doch empfehlen.

Weiterlesen

638/12: CD Reviews: Das „Kraftfuttermischwerk“ – Album „Kleines Ganzes“ (VÖ: 24.12.2011)

Banner Personen

Banner Record Release

Da ist es. Es war keine einfache Geburt, denn ich war in diesem Jahr shice faul, was die Produktion von Musik betrifft, auch wenn das nicht wirklich was macht, denn Musik wird immer dann am besten, wenn sie raus soll, raus muss. Dieser Sound ist ganz ich – alles was ich in diesem Jahr besonders gerne mochte, steckt da drin. Natürlich viele kleine Melodien, viel Bass, verdammt viel Liebe, sehr wenig Four-on-the-floor. Weil ich genau das im Moment ziemlich über habe. Ich mag diese neun Tracks. (Ronny Kraak über seine Arbeit) – Link unten

Ronny Kraak kommt aus Potsdam und nennt sich und was er macht das „Kraftfuttermischwerk“. Soweit ersichtlich handelt es sich dabei um ein Blog gleichen Namens, auf dem Kraak nachdenklich, ihm gemäße Notizen zur derzeitigen Befindlichkeit veröffentlicht. Hinzu gesellt sich ein Twitter-Channel, auf dem er mir bereits vor längerem als witziger, eloquenter Zeitgenosse aufgefallen ist. Erst ein wenig später „schnallte“ ich, dass Ronny Kraak auch Musiker ist. Aktuell möchte ich sein neues Album „Kleines Ganzes“ mit Euch besprechen, dessen gesamter Inhalt auf seiner Website unter einer „creative commons“-Lizenz (kostenlos) downzuloaden ist.

Weiterlesen