Sa. Okt 1st, 2022
Icon #Podcast
Icon #Podcast

„Über den Wolken“, „Gute Nacht Freunde“, „Der Mörder ist immer der Gärtner“, „Die heiße Schlacht am kalten Buffet“, „Das Narrenschiff“ und „Drachenblut“ – das sind nur einige wenige von über 500 Songs aus der Feder von Reinhard Mey. Er ist seit 1957 als Musiker aktiv und schrieb sein erstes Chanson „Ich wollte wie Orpheus singen“ im Jahr 1964, sein erstes Album mit gleichem Titel erschien 1967. Seine Musik wurde in verschiedenen Dekaden von manchen als harmlos abgetan. Ist an diesem Vorwurf etwas dran oder ist dieses Urteil nicht vielmehr nur oberflächlich? Jan Müller glaubt, dass Reinhard Mey nicht ohne Grund mit Vorliebe eine schwarze Lederjacke trägt. Seine Poesie ist vielfältig und manchmal wesentlich dunkler als seine freundliche Stimme sie erscheinen lässt. Jan traf mit Reinhard Mey während der Aufnahmen zu seinem 28. deutschsprachigen Studioalbum. Bei Spotify findet Ihr wie immer eine begleitende Playlist zum Podcast. – schreiben die Herausgeber des vorstehenden Podcasts (verlinkt).

Der Podcast des Musikers Jan Müller (Tocotronic) ist hörenswert.

Aus Gründen der Beheimatung des angehörten Musikers Reinhard Mey, Jahrgang 1942, in Berlin, geben wir hier das Gespräch zwischen beiden zutreffend, ungekürzt, wieder.

Viel Spaß. Abonniert ruhig den Podcast Reflektor von Jan Müller.

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.