Di. Dez 6th, 2022
Icon #Fotocast
Icon #Fotocast
2 Be or not to be 17.10.22 Foto: The Poem of Street © Grenzgänge @lutzmuellerbohlen - Bearbeitung: #ThePoemOfStreet #2BeOrNot2Be #TTT #Tulipstagram
2 Be or not to be
17.10.22 Foto: The Poem of Street © Grenzgänge @lutzmuellerbohlen – Bearbeitung: #ThePoemOfStreet #2BeOrNot2Be #TTT #Tulipstagram

Der Duktus von Frank Sinatra und Sammy Davis Jr. hat dieses Doobeedoobeedoo. Und es ist JAZZY. Dabei ist die Wirklichkeit gar nicht mal so JAZZY. Auch wenn es kaum noch vermögende Jazzmusiker gibt. Jazz ist, was Helge Schneider als Teil eines Jazztrios den frühen Vogel nennt, nebst Wurm.

Insofern ist eine Überleitung von 2 be or not to be (Sein oder nicht sein, das ist hier die Frage!) zu Dubidubidubiduuu ♪♫♪ ein schmaler Grat unter Autobahnbrücken in Charlottengrad, wo die luxuriösen Russen wohnen. Wo Menschen ihren Lastern nachhängen, bleibt kein Auge trocken. Das auf dem Foto ist allerdings nicht Charlottenburg. Der TransGourmet hinten rechts mit Zutaten der feinsten Sterneküche beatet uns den Gegensatz zum Matrazenmann. Er ist nicht Lastwagenfahrer, schläft schonmal vor. Im Winter wird das Schlafen zur Tieftemperatour. Vorn links geht es ums Musik zu spielen. Der Drummer auf dem Laster trägt ein Frontfell namens Sgt. Peppers Lovely Jazz Club Band vor sich her. Diese Band ist vollkommen frei erfunden. Alles an dieser Bildkomposition ist frei erfunden. Nur die Realität nicht. Weswegen das Bild auch als Foto des Tages taucht. Pardon, taugt.

Es schmerzt.

Der Berliner Fotograf Lutz Müller-Bohlen genannt Gramm hat dies Foto für seine Reihe „The Poem of Street“ (© Grenzgänge) angefertigt. Er hatte dafür und für die Gesamtsituation den Blick. Diesen Blick, den ein Fotograf braucht, wenn er was einfängt. Die Bildmanipulation vorn links mit einem Schlagzeuger, dessen Name mir gerade nicht einfällt, ist Absicht. Das Bild zeigt uns die ganze harte Kantigkeit der sozialen Realität 2022. Brrrrr…..Mann oh Mann. 

Weiterführend

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.