Di. Dez 6th, 2022
Icon #Positionen
Icon #Positionen
#Zirbeldrüse (gif/ani)
#Zirbeldrüse (gif/ani)

Die Verfilmung Alice hat mich tief berührt und mir vieles über Alice Schwarzer nahe gebracht. Im Grunde genommen ist der Mensch männlicherseits kaum in der Lage, die Schwarzer zu lieben. Die Verfilmung der Wahrheit: Man kann sie ruhig lieben, es ist nicht gefährlich, denn alles was geschieht, ist Teil eines unterbewussten, großen Vorgangs, in dem Männer selbst auch Opfer der gesellschaftlichen Verhältnisse sind. So wie Esther Vilar im Film als Täter die Frau ins Visier nimmt, wird Schwarzer nicht müde, die Männer vom Thron zu reißen. Ach, es ist schwierig und unergiebig und man bleibt ein Stück ratlos zurück. Das Wirken der Schwarzer kann jedenfalls zusammengefasst nicht zu niedrig wertgeschätzt werden. Es hat zu beträchtlichem Anteil zum Fortkommen der bundesrepublikanischen Gesellschaft beigetragen. Davon zeugen auch die etlichen Einstreuungen historischen Filmmaterials. Nina Gummich: Ganz dicker Daumen nach oben! Goldene Tulpe von mir. (Website: blackbirds.tv)

Nichts in unendlich, so sieh das doch ein.

Als Allerletztes die Vernunft: Ist die Vernunft unendlich? – Das müsste sie wohl sein, wenn wir insgeheim auf einen Sieg der Vernunft hoffen. Doch ist die Vernunft überhaupt in der Zirbeldrüse angesiedelt, wie uns der hiesige Berichterstatter wohl weis machen möchte? Die Samstagsfrage dieses Artikels kommt nicht aus der Hüfte geschossen.

Aber mit Verve.

Om! 19.11.22 #Knorkator #SiegderVernunft #TTT #Tulipstagram
Om! 19.11.22 #Knorkator #SiegderVernunft #TTT #Tulipstagram


Ihr habt gewonnen – Knorkator (2022)

Manchmal bin ich traurig, werd mir selbst zur Qual,
schlag den Kopf an die Wand, nur der Schmerz ist real.
Dann die Infusion, und ich wehre mich nicht.
Bald schon kehrt das Lächeln zurück in mein Gesicht.
Hab genug zu Essen und ein Bett für die Nacht,
dank dem Algorithmus, der mich pflegt und bewacht.
Ich war das Problem, war das Krebsgeschwür,
doch die Welt ist geheilt von mir.

Ihr habt gewonnen! Ich füge mich.
Ihr kennt die Wahrheit, ich tu es nicht.
Ihr seid die Zukunft! Ich seh es ein.
Ihr habt gewonnen! So soll es sein.
(Auszug: Ihr habt gewonnen, Knorkator (2022))

Ich sitze herum, bin dies Jahr 2022 recht warm eingehüllt immer. Man wird demütiger, auch gegenüber seiner Energiekostenabrechnung. Die droht, ist aber noch nicht da. Das ist Quatsch. Wir bezahlen die Gasrechnung gern laufend. Seit 2022 hat sie sich locker verdoppelt. Erst die Energiekostenabrechnung, die ich jedes Jahr selbst aufstellen, um die Kosten zu analysieren, wird uns ganze Gewissheit bringen.

The Heat is on.

Dieser Tage sticht mir Alice Schwarzer sehr ins Auge. 2022 wird Schwarzer im Dezember 80 Jahre alt. Ich wünsche Alice alles Gute zu ihrem runden Geburtstag. Schwarzer war nun geschätzte 50 Jahre in Sachen Frauenbewegung unterwegs und hat unbestritten viel erreicht. Von den Anfängen der Schwarzer erzählt in diesen Tagen der in der ARD-Mediathek abrufbare Zweiteiler von jeweils eineinhalb Stunden „Alice“, verlinkt am Ende.

Gerade jetzt, hier und heute, muss man Filmmaterial wie dieses sehr empfehlen. Auch weil die Verfilmung gut gelungen erscheint. Von besonderer Feindberührung ist das süffisante Schauspiel der Schwarzer-Darstellerin Nina Gummich. So wie die Gummich die Schwarzer gibt, bleiben keine Wünschen offen, ganz ganz wunderbar. Auch mit einem Augenzwinkern. Die Alice dieses Jahres 2022 ist auch ein bisschen durcheinaner. Im ARD bei Sandra Maischberger verfehlt sie schließlich in Sachen Ukraine-Krieg das Sendethema empfindlich, doch da wird der Berichterstatter Schwarzer ggü. milde und es wird eine späte Solidarität geboren: Nun lasst doch die Schwarzer mal in Ruhe, eine so verdienstvolle Frau muss nicht auch heute noch tagtäglich Fragen der Realpolitik gekonnt filetieren. Das kann sie in Sachen Ukraine nicht, das steht fest.


Sieg der Vernunft – Knorkator (2022)

Das Los der Unterdrückten ist das was uns vereint
Doch du verschließt die Augen und denkst ich wär dein Feind
Ich will mein Herz dir öffnen, du hörst mir gar nicht zu
Verbietest mir das Reden, stattdessen redest du
Hier ist eine andere Taktik von Nöten: Töten
(Auszug: Sieg der Vernunft, Knorkator (2022))

Der Internethass hat so ein gefundenes Fressen, über Schwarzer herzufallen. Die Frau kann einem leid tun.

Ich finde die verfilmte Alice Schwarzer sehr verliebenswürdig, was für ein sprühendes Charisma, was für eine wohlüberlegte Frau dieser Siebziger Jahre in Köln, unweit vom Dom, im Redaktionsbüro der neugegründeten Emma. Was für ein berührender Moment, als Romy Schneider in den Reaktionsräumen auftaucht, um die Nacht bei Alice zuzubringen, mit ihr eine Flasche Wein zu leeren und schließlich in die Nacht zu entfliehen. Wenige Jahre später ist Romy Schneider tot.

Die Schwarzer hat die Romy nicht ans Messer geliefert, bleibt haften. – Noch einmal: Ich mag Alice Schwarzer sehr. Und ab sofort auch Nina Gummich nicht minder.

Die Welt braucht keine Milliardäre.

 

Weiterführend

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.