1998/21 #Tageslied – Zirkus – Rubini Zöllner

Icon #Tageslied

Icon #Tageslied

Rubini Zöllner (Fotograf: Thomas Ernst, mit Dank 02.08.19)

Rubini Zöllner (Fotograf: Thomas Ernst, mit Dank 02.08.19)


Zirkus – Rubini Zöllner

Hier unter diesem Link den Song „Zirkus“ streamen: http://hyperurl.co/83z4y5​
Sängerin, Schauspielerin & Musicaldarstellerin Rubini Zöllner schreibt ihre Liebeshymne an die Veranstaltungsbranche in Coronazeiten.
Video: Veronika Scheibner (YouTube Channel Nika Nanika: https://www.youtube.com/channel/UCXTL…​)
Musikproduzent: Rychard North (Instagram: https://www.instagram.com/rychardnort…​)
Komposition: Rubini Zöllner (Könnt Ihr hier abonnieren)
Text: Roland Krispin (https://www.krispin-band.de/​) & Rubini Zöllner

Li-La-Lummerland ist abgebrannt.
Wer nicht mitmacht, wird verpetzt.

Zirkus Zöllner ist electrobeat. Dazu stößt die Trompete ins Horn. Welt voll Stolz, voll von Kunst und Magie.

Magic moment: Einfach mal weg von der Pflicht und hier das Lied des Tages auf blackbirds.tv: Zirkus von Rubini Zöllner.

1996/21 #Filmfilm – Schamoni Filmreihe – Quartett im Bett – Ein wunderbares Gammlerleben im 1968iger Berlin mit den Jakob Schwestern und Insterburg & Co.

Videokamera (gif/ani)

Videokamera (gif/ani)


QUARTETT IM BETT

Quartett im Bett ist eine deutsche Komödie des Regisseurs Ulrich Schamoni aus dem Jahr 1968. „Quartett im Bett“ (Untertitel: Klatsch, Klatsch, Schenkelchen – Opa wünscht sich Enkelchen) spielt in West-Berlin im Sommer 1968. Es wird das Lebensgefühl der Zeit anhand mehrerer musikalischer Quartett-Formationen gezeigt. Die vom Quartett von Insterburg & Co. gespielten Gammler Ingo, Jürgen, Peter und Karl ziehen durch die Hinterhöfe von Kreuzberg, wo sie herumblödeln. Sie vertreiben sich die Zeit mit Ulk-Gedichten und dem Bau von Instrumenten sowie mit ihrer gemeinsamen Freundin.

Ihnen gegenüber repräsentieren die vier sächsischen Schwestern Johanna, Rosemarie, Eva und Hannelore mit ihren Pudeln das glitzernde Showgeschäft. Zu Beginn ihrer Deutschland-Tournee werden sie sogar im Rathaus Schöneberg empfangen. In der Kongresshalle kommt es schließlich zu einem gemeinsamen Auftritt der beiden ungleichen Quartette, bis der Manager der Damen sie wieder von den Männern trennt.

Als drittes Quartett treten, ebenfalls von Insterburg & Co. gespielt, vier arabische Scheichs auf, denen das offizielle Berlin vorgestellt wird. Besonders hat es ihnen jedoch das Sex-Geschäft angetan, wo sie körbeweise einkaufen. Am Ende steigen sie mit Sprechblasen, die verkünden, sie seien Berliner, wieder in ihr Flugzeug.

(Aus der deutschen Wikipedia)

1995/21 #Tageslied – Du bist die Ruh (Franz Schubert) – performed by Julia Sophie Wagner

Icon #Tageslied

Icon #Tageslied

Zugfahrt (gif/ani)

Zugfahrt (gif/ani)


Lost – #dubistdieruh​ Franz Schubert „Du bist die Ruh“ D776

Franz Schubert/Friedrich Rückert
„Du bist die Ruh“ op. 59/3 D776
Julia Sophie Wagner, Sopran
Eric Schneider, Klavier
Regie: Marina Mattner
Idee und Konzept: Marina Mattner, Julia Sophie Wagner
Kamera: Johann Christopher, Christiane Maria
Montage: Brigitte Schmidle
Farbkorrektur: Max Reinhold
Tonmeister: Christoph Franke
Haare & Make Up: Maik Meinhardt
Herzlichen Dank an:
Stephan Naether
Familie Nussbaum
Hotel Fregehaus Leipzig

Du bist die Ruh,
Der Friede mild,
Die Sehnsucht du
Und was sie stillt.

Ich weihe dir
Voll Lust und Schmerz
Zur Wohnung hier
Mein Aug und Herz.

Kehr ein bei mir,
Und schließe du
Still hinter dir
Die Pforten zu.

Treib andern Schmerz
Aus dieser Brust!
Voll sei dies Herz
Von deiner Lust.

Dies Augenzelt
Von deinem Glanz
Allein erhellt,
O füll es ganz!

Ausgehend von der Textzeile „Treib‘ andern Schmerz aus meiner Brust“ ist dem auf den ersten Blick rein positiven Liebeslied im Bild eine eher düstere Interpretation hinzugefügt, die von Verlust erzählt. Das kann der Verlust der eigenen Identität in einer ungesunden Beziehung sein, der Verlust eines geliebten Menschen oder einer idealisierten Idee.

Mit vorsichtigen Bildern, die stark sind, aber die Musik nicht überlagern, schön, aber in Kombination mit der großen Schönheit der Musik nicht in den Kitsch abgleiten, und offen in der Deutungsmöglichkeit, um dem Zuhörer und -schauer Raum für eigene Gedanken zu lassen.

…sagt der Descriptor eines auf ungewöhnliche Schönheit und Kraft gebürsteten Liedauftritts der Sopranistin Julia Sophie Wagner. Es erscheint einem auch ein bisschen sophisticated. Und zu Herzen gehend. Es sind wie gemalte Liederbilder in ihrer reinen Form und Anmutung.

Das Lied des Tages auf blackbirds.tv ist Du bist die Ruh in der Interpretation von Julia Sophie Wagner. Und schön ist´s.

Weiterführend