1912/20 #Tageslied Nena wurde 60 – Liebe & Licht – Willst du wissen wie’s mir geht? Kann ich dir sagen…

Icon #Tageslied

Icon #Tageslied


Licht – Nena

Lied: „Licht“ – Nena – VÖ 23.03.2020
Licht · Nena
℗ 2020 Laugh+Peas Entertainment+Lifestyle GmbH distributed by Sony Music Entertainment
Released on: 2020-03-24
Composer, Lyricist: Nena Kerner
Composer, Lyricist: Mirko Schaffer
Composer: Robin Grubert
Composer: Marcel Heyn
Lyricist: Philipp Palm

Licht

Fühlst du dich gerade schlecht?
Willst du wissen wie’s mir geht?
Kann ich dir nicht sagen
Und weißt du wo du hin willst?
Weißt du wer du bist?
Willst du dein Leben ändern?
Ist alles gut so wie es ist?
Es geht um dich, um mich, um uns und alle
Um dich, um mich, um uns und alle
Um dich, um mich, um uns
Es geht um dich
Wir kommen aus der Liebe
Wir kommen aus dem Nichts
Und wer will uns besiegen
Wir schicken Licht, Licht, Licht
Wir kommen aus der Liebe
Wir kommen aus dem nichts
Und du bist nicht alleine
Wir schicken Licht, Licht, Licht
Es geht um alles, es geht um alles
Ein Freitag für die Zukunft
Es ist nicht zu spät
Wir drehen das Rudler rum
Weil wir wissen, dass es geht
Kannst du dich erinnern?
Du warst mal ein Kind
Und jetzt bist du gewachsen
Nur glaubst du, dass das stimmt?
Wir kommen aus der Liebe
Wir kommen aus dem Nichts
Uns könnt ihr nicht besiegen
Wir schicken Licht, Licht, Licht
Wir kommen aus der Liebe
Wir kommen aus dem Nichts
Und wer will uns besiegen
Wir schicken Licht, Licht, Licht

Wir kommen aus der Liebe
Wir kommen aus dem Nichts
Und du bist nicht alleine
Wir schicken Licht, Licht, Licht

Stehst du auf, und glaubst an dich
Alles hier verändert sich
Es geht um alles, es geht um alles, alles
Stehst du auf, und glaubst an dich
Alles hier verändert sich
Es geht um alles, es geht um alles, alles

Stehst du auf, und glaubst an dich (es geht um alles)
Alles hier verändert sich (es geht um alles)
Alles, alles
Wir kommen aus der Liebe, wir kommen aus dem Nichts

* * *

Nena (* 24. März 1960 als Gabriele Susanne Kerner in Hagen) ist eine deutsche Popsängerin. Mit dem Hit 99 Luftballons ihrer Band Nena wurde sie 1983 im Zuge der Neuen Deutschen Welle bekannt. Mit weltweit 25 Millionen verkauften Tonträgern zählt sie zu den erfolgreichsten Künstlern der deutschen Musikgeschichte. (aus: Wikipedia)

Wir gratulieren einer umwerfenden deutschen Langzeitkünstlerin, eine absolute Ausnahme, NENA, du bist einfach wunderbar. Und sechzig Jahre alt.

🖤🖤🖤🌷

Danke ebenso an Uwe Fahrenkrog-Petersen, Rolf Brendel, Jürgen Dehmel und (RIP) Carlo Karges. Ihr wart einfach umwerfend. ❤️🌷

Soweit zur Würdigung der Band Nena einschl. ihrer Sängerin NENA die absichtsvolle Würdigung einer deutschen Ausnahmeerscheinung.

In diesem Zusammenhang soll Schmutz und Dreck im Internet nicht unerwähnt bleiben, nicht um ihm eine deutsche Bühne der Hässlichkeit zu bieten, sondern um ihn proaktiv anzusprechen und zu sagen: Geht hassen, Internettrolle und kommt in Liebe wieder. Love The One You´re With.

Hinweis für Vollhonks: Eine Würdigung ist kein Platz für selbstverliebte öffentliche Verrisse von Personen. Wer von Euch würde auf einer Geburtstagsfeier zum 60igsten vortreten und über das Geburtstagskind laut Schwachsinn erzählen? Mann, geht kacken. Solche Sprüche gehören aufs Klo. Und Tür zu. Grrrr…

Würdigungen in den Dreck treten! Nochmal drauftreten! (Hinweise des Admins der Spezialistengruppe Musikerwitze auf Facebook)
Es beleidigt die Gefühle. Jemand wird aufgrund seiner besonderen Positionen in der Kunst gewürdigt, bspw. zum Sechzigsten. Und dann sagt einer:
  1. Sie ist eine eingebildete Zicke.
Ein anderer schreibt über sie
2) Da wird Dir der Samen flockig.
Ein Dritter schreibt:
3) Ich kenn sie aber. Sie ist backstage voll eklig.
Ganz klar: Geht aus dieser Gruppe heraus, Widerlinge. Wie kann man nur so unreflektiert sein? Es geht nicht um Euch zu klein geratene Wetterleuchten. Wir brauchen diese Art von Wahrheit nicht, wenn wir Menschen herzlich gratulieren oder sie ehren. Dann geht es mal nicht um Euch. Shut up. Fck.
Wir lassen das nicht als zulässige Meinungsäußerungen durchgehen. Wir werden gegen solchen unlauteren Wettbewerb (um Liebe) entschieden vorgehen. Äußert Euch angemessen und so, wie Ihr es gern über Euch ebenfalls lesen würdet. Wir schulden uns allen äußersten Respekt.
Liebe & Licht, #Admin
Tommy
P.S. Ich habe zwei Männer aus der Gruppe entfernt und sie blockiert. Einen Dritten, dessen Beiträge ich seit Jahren kenne und schätze, habe ich persönlich verwarnt. Entehrende Beiträge wurden gelöscht.

Wir sind zwei Öltanks. Die kritisierte Vorgehensweise einer Verächtlichmachung von rundgeborenen Geburtstagskindern der Liebe widerspricht Gruppenregeln und jedem vernünftigen Umgang miteinander in all ihren in 10 Jahren gewachsenen Regeln einer Netznetiquette (auf Facbeook) und führt zum Ausschluss (aus der Gruppe). Ganz egal, ob jemand aus einem dunklen Augenblick heraus etwa glaubt, der Rest, also alle sonstigen Mitglieder, hätten sie wohl nicht mehr alle. Umgekehrt wird ein Schuh draus.

 

Sind Menschen Schweine? Nein. Männer. Sagten die Ärzte. Ist aber auch egal, das muss hier nicht vertieft werden.

So, ich gehe jetzt den Song „Schrei nach Liebe“ von den Ärzten hören. Liebe & Licht, schönes Tagewerk, liebe Freunde und Freundinnen! Mein Herz ist sehr bewegt. Ich werde um die Liebe weinen.

Und außerdem war ich Ordner (Ordnungskraft) beim 1983iger-Konzert von David Bowie in der Berliner Waldbühne. Oben im Eingangsbereich. Plötzlich stolperten zwei Damen auf mich zu, beide hübsch. Die eine fragte mich: „Ey, sag mal, wo issen hier das Klo?“ Ich war perplex. „Da hinten links hinter den Verkaufshütten.“ Sie bedankten sich und verschwanden. Die eine von den zwei Beiden, die brachte mich nun ins Grübeln. Als sie wegliefen, sah ich ihnen nach. Richtig: Das war Nena. Nena hatte mich gefragt, wo es hier zum Klo geht. (Eine göttliche, wahre Komödie.) – Udo Lindenberg: Beim Konzert von Udo Lindenberg in derselben Waldbühne machte ich den Bühnenschutz, seitlich. Ein schlanker, blonder junger Mann drängte auf die Bühne. Ich hielt ihn fest: „Du kommst hier net nei.“ – Er widersprach mir: „Aber ich bin doch der Bassist.“ Es gab ein kurzes Gerangel. „Das kann ja jeder“ und „ich bin der Kaiser von China“ – Ein Ordnerkollege schubste nun mich: „Halts Maul, das ist Steffi Stephan.“ (Ich erzähl das jetzt zum wiederholten Male. Jahrzehnte später (es war auf Facebook) hab ich mich bei Steffi entschuldigt und er hat die Entschuldigung angenommen. – Kurz gesagt: Shit happens.

Es war die Zeit, wo die Punks David Bowie-Konzerte besuchten. Viele der angereisten Punks kamen mit Ratte auf der Schulter, aber ohne Eintrittskarte – und lungerten vor den Toren herum und warteten auf kostenlosen Einlass. Wie niedlich: Die Ratten.

Aber ich liebe Euch doch alle.

(Beiträge und Kommentare aus zwei Postings in Spezialistengruppe: Musikerwitze auf Facebook)

Lasst uns in Liebe miteinander umgehen. Ich musste das loswerden.

Nena: Wir lieben Dich! Stay strong. Und bleib wie Du bist. Wir gehen mit Dir, wohin Du willst. Auch bis ans Ende dieser Welt.

Liebe & Licht

Der Berichterstatter

Geh hassen! Komm in Liebe wieder #resocialized #wirsindmehr #TTT #Tulipstagram

Geh hassen! Komm in Liebe wieder #resocialized #wirsindmehr #TTT #Tulipstagram

1845/19 #Positionen Rummelsburg? Oder doch Rummelsnuff?

Rummelsburg? Oder doch Rummelsnuff? (Berliner Fragen) #TTT #Tulipstagram https://blackbirds.tv

Rummelsburg? Oder doch Rummelsnuff? (Berliner Fragen) #TTT #Tulipstagram https://blackbirds.tv


Knorkator – Arschgesicht

Ich fasse nochmal kurz zusammen: Der gestrige Abend im Art Stalker war klasse.

Schönes Konzert.

Lustig geht es auch weiterhin zu in der Spezialistengruppe Musikerwitze auf Facebook. Wer sich gut benimmt, kann aufgenommen werden.

Und nun zurück in den Zoo.

Weiterführend
* Was war gestern Abend im Art Stalker?
* Wo ist eigentlich die Spezialistengruppe Musikerwitze

1836/19: Positionen: Facebook-Regeln 1-100 – Regel 15 (*) #Nettzwergregeln – #Grandiosität

Nettzwergregeln #TTT #Tulipstagram #Benimmse

Nettzwergregeln #TTT #Tulipstagram #Benimmse

Die Nummer der Regel ist zunächst geschätzt 15 (*) von der Wichtigkeit her.

Sobald ich einen Überblick habe, erfolgt richtige Nummerierung. Wegen des Fetischs.

  • Regel Nr. #15
    Gib Dir in Deinen Beiträgen und in Kommentaren auf Beiträge nicht den Anschein des Grandiosen, der -einzig und allein- Spielregeln des Lebens versteht. Und beherrscht. Um nicht als Arschloch zu gelten, setz Dich nicht in Widerspruch zu einer Gruppe von Mitlesern um ein bestimmtes Postingthema. Sei zuallererst empathisch, fühl dich in den Stoff ein und bleib neugierig. Was Du nicht verstehst, ist nicht doof, minderbemittelt oder ADHS geschuldet. Du verstehst es nur noch nicht. Sei daher wie die Kindliche Kaiserin: Neugierig, frag nach und lass dir die Welt erklären. Erst dann entscheide dich, nachdem Du alles genau erfasst und eine Weile durchdacht hast. Du kannst die Komplexität des Universums nicht vorüberstreifend begreifen, ohne manchmal Halt zu machen an einer schwierigen Verstandesgabelung. Sei gründlich, bewahre Deine Naivität und lass Dich von Anderen gern mal verzücken.

Ich will diesen Beitrag kurz halten. Auslöser dafür ist die offenbar zu schlau gemeinte Nachfrage eines Gruppenmitglieds auf Facebook in einer Witzegruppe, warum zum Tod des Musikerfotografen Richard Gleim (Düsseldorf, kurzer Nachruf hier) eine Trauerkerze aufgestellt werde?

Man muss gar nicht die hellste Kerze auf einer sozialen Netzwergtorte für Musikerwitze sein, um zu verstehen, dass der Tod ein erwähnungsbedürftiges Element des Lebens darstellt und dass Trauern nur eines von mehreren möglichen Gemütsregungen ist, die zu erlauben sich in sozialen Communities anbeatet.

Wer dann bspw. so eine Frage stellt, will im Grunde genommen sagen: Ihr seid doof. Boah, ist das Thema jetzt hier verfehlt.

Die Frage: „Mein Beileid, aber was hat das hier zu suchen?“ (Mitglied Dominic F.)

Es hat ein bisserl was von ADHS anstatt sich in eine Gruppe einzufühlen, erst einmal distanziert zu fragen, warum ein solcher Beitrag in der Gruppe ist. Mit welchem Recht fragen eigentlich welche, um sich von Anderen mit Antworten bedienen zu lassen?

Möglicherweise sind sie in der falschen Gruppe? Erst denken, dann fragen. Nicht umgekehrt, Freunde.

Ihr seid als Einzelmitglied nicht das Salz jeder Suppe, sondern nur ein Körnchen der Gewürzbrühe.

Man kann auf grandiose Klümpchen wie diese verzichten.

Bitte: Sei weiter grandios. Sei einzigartig. Sei Deutschland.

Aber bitte ohne uns.