1894/20 #Tageslied – Die große Flatter und die Ornithologie von Südamerika am Beispiel der Morgenammer

Icon #Tageslied

Icon #Tageslied

Tauben (gif)


TICO TICO NO FUBÁ – Nina Ernst

Eifersucht
Ich: „SIRI: Ist noch Sekt im Kühlschrank?“
Siri: „Ist mir doch scheissegal, frag doch Deine neue Schlampe ALEXA!“
Alexa: „Was hat SIRI gesagt?“
Ich: „ALEXA? Halt Dich da bitte raus: Du bist hier AUSSCHLIEßLICH für die Musik, klar?“
„ALEXA? Und jetzt im Ernst!!!
Alexa: „Gern, Du hörst jetzt Nina Ernst Tico Tico No Fubá.“
Ich: „Danke, Alexa, du Grundgute.“
Alexa: „Oh, bitte gern, Du Schmeichler.“
(Die abgeschlossene Homestory)

.

Im Ernst: Das Stück, das wir hören dürfen, ist im Tico Tico – dem Vogelflatterrhythmus notiert! (Ein Tico Tico ist eine Morgenammer, so steht´s im Wörterbuch geschrieben.) Nicht verwechseln mit Tito Puente: Daran haben wir uns heute allerdings nicht gerieben. Sondern die Augen. Wie schön und bedeutungsschwanger dies Hofstück zeitgenössischer Weltmusik – von hieraus betrachtet.

Nina Ernst hat in São Paulo (direkter Speckgürtel von Berlin, wie kundige Leser dieser Website wissen) der großen Flatter erneut Weltgeltung verschafft. Zurück in Berlin werden wir nicht über Schuhe reden, sondern von Vögeln. Wie der Morgenammer, der Mittagstaube und dem Abendzeisig. Wenn Lola rennt…

Müller, Meier, Schulz, nein: Es gilt die ornithologische Unschulzvermutung für sämtliche Beteiligten. Die haben sich was gedacht. Zu erwähnen sind:

VIDEO – filmed and directed by Gal Oppido (São Paulo, Brazil) – edited by Luden Viana
Singer: Nina Ernst
Dancer: Vagner Cruz
Make-up: Gil Oliveira
Costume design: Claudinei Hidalgo

MUSIC
Label: Fina Flor (Rio de Janeiro, Brazil)
composed and written by Zequinha de Abreu / Aloysio de Oliveira
arranged by Max Hughes / Andreas Weiser

Produced and mixed by Max Hughes and Andreas Weiser
Co-produced by Nina Ernst

Recorded at Weiserarts Studio (Berlin, Germany)
Mastered at Traumtonstudio (Berlin, Germany)

Nina Ernst: vocals
Max Hughes: fretless bass / keys / electric guitars / dr. programming
Rogério Souza: seven-string guitar
Andreas Weiser: percussions / dr. programming
Michael Kersting: drums

Und nun gehabt Euch wohl, Ornithologie-Fans aller Stadtteile:
Das Lied des Tages auf blackbirds.tv: Nina Ernsts Version von Tico Tico.

Bello pico!
Der Berichterstatter