228/10: FotoPodcast: Das Blue Moon ist umgezogen, Eindrücke aus der Asservatenkammer der Popstars

Sunny sagt (nachträglich eingefügt): Wichtig : Wir sind bis Ende September in der Uhlandstraße:33 von Montag- Freitag 12.00- 19.00 Uhr. Samstag von 12.00- 18.00 Uhr, in der Damaschkestraße am Donnerstag,Freitag  von 13.00 – 17.00 Uhr Samstag  von 12.00 – 16.00 Uhr

Sunny ist nach wie vor ein bekannter Song der Pop- und Rockgeschichte und Sunny ist nicht Bäckereifachverkäuferin. Sunny ist „Aufhübschassistentin“ für subalterne Rock’n Roll-Stars (Leopardenfellkragen), Moods, Mods, aber nicht für Popper. Letztere gibt es auch gar nicht mehr. Früher riefen sich die Punks zu: Wozu die Zeit totschlagen, es gibt doch Popper! Alles längst vorbei. Alles andere ist Ansichtssache und von hieraus weiterführend verlinkt.

165/10: Personen & Porträts: Jörg „Cheffe“ Meyer, Berlin Rock’n Rollers & Blue Moon

Banner Personen

Cooler Upright im typischen Klammergriff (Quelle: Homepage)
Cooler Upright im typischen Klammergriff (Quelle: Homepage)

Morgen Auftritt. Ich muss mich einkleiden (Bassist Jörg „Cheffe“ Meyer – 27.05.10, Blue Moon)

Und dann war da noch der Jörg „Cheffe“ Meyer von der Berliner Band Berlin Rock’n Rollers. Steht da herum bei Sunny und begutachtet, was Sunny ihm zu bieten hat. Sunny ist nicht die Tresenschlampe von Berlins coolstem Outfitladen weltweit. Sie ist die freundlichste Fachverkäuferin der Welt, darf nicht Chef sagen, sondern sagt, der Chef sei der Unterhaltungsmanager des Ladens. Und immer gutgelaunt. Sunny möchte man gleich erst mal umarmen. Dit tut man abba nicht.
Weiterlesen