1421/16: Video: Zeit, dass sich was dreht. Berlin erschafft sich „NEU“ #DinATestbild #LiedDesTages

_icon.Tageslied

Testbildtest_Banner


DIN A TESTBILD Neu Berlin/Nutty Mix – Video by Anke Wolff

Veröffentlicht am 15.10.2012
DIN A TESTBILD – Neu Berlin / Nutty Mix – Video by Anke Wolff
http://www.testbild-music.com
https://www.facebook.com/FerrumX (Anke Wolff)

Vom Verkehr keine Ahnung in Berlin. Ständig Stau. Das macht leicht klugscheißern und beckzumessern. Das ist Pop. Ganz zu schweigen von Flughäfen. Brian Eno hat AIRPORT geschaffen, viele Stunden lang. Es ist für ein kurzes Reinhören zu lang. Gegenüber üblichen Pop- und Rockschmonzetten ist AIRPORT überlebenslang. So lang wie die vermeintlich erfolgreich abschließbaren Klima- und Brandschutzkonzepte am Flughafen NEU in Berlin. Und zu elegisch gegenüber der hektischen Nichtbetriebsamkeit am Berlin Großfluchhafen. Das waren Zeiten, als McCartney Fluchhäfen in Back In USSR einfach ins Studiomikrofon hinein imitierte. McCartney pfoff sie einfach, also früher, als er sie pfüff: Pffffff……..

Berlin, Nutte des Tourismusmarketing mit brav ordentlichem, biederem Bürgermeister nach dem Wegfall der Wowereitschen Partymeile, hört vermutlich Jazz „Miles & more“ und wird in der Version des Nutty Mix von DIN A TESTBILD zum Zeugnis des öffentlichen Willens: Es muss was geschehen. Das Brot von Nutty (Nutty Bread) und Bahnhofshalle, Zug, bitte einsteigen. Berlin macht sich zum Karlshorst, in Schönefeld aussteigen, sinnlos, wozu denn? Es ist ein Ausstieg auf Rezept. Ein paar Durchgeknallte salbern vom Konzept Tegel. Irre das.

Weiterlesen

628/11: Personen & Porträts: Simonetta Ginelli ist nicht Berlins Hauptstadtsirene, sondern die Vanessa Mae der Harfen

Banner Personen

Simonetta Ginelli

Simonetta Ginelli (sagenhaft fotografiert von: Katrin Hoffmann)

Also, die Harfe ist quasi wie ein hochgeklapptes Klavier, kann man so sagen. Sie hat 47 Saiten, die verschiedenfarbig angeordnet sind, wegen der Orientierung. Das C ist rot, das F ist blau, und dann hat die Harfe, was viele nicht wissen, sieben Pedale. Damit stellt man die verschiedenen Tonhöhen ein. Ich kann auf jeder Saite drei Halbtöne spielen. – sagt Simonetta Ginelli, Hauptstadtharfe im Interview-Video

Sie sagt, sie ist sowas wie „die Vanessa Mae“ der Harfe.

Simonette Ginelli ist Berlins Hauptstadtharfe, sie hat schon mit vielen, vielen Leuten auf der Bühne gestanden, die wir kennen und teils sogar lieben. Allerdings werden wir jetzt hier kein gekonntes namedropping abhalten, nur um damit zu beweisen, dass Simonetta Ginelli großartig sein muss. Wir lassen mal der Einfachheit halber diese Frau in ihrem eigenen Fokus stehen, und da steht bzw. sitzt sie nun und ist ziemlich schön anzuschauen. Das Foto hat Katrin Hoffmann gemacht, und zwar klasse. Sollte sie das mal irgendwann lesen, erbitte ich ihren Link, um ihn hier noch nachzutragen, zum Dank. Chapeau auch dafür. Doch nun zu etwas ganz anderem: Simonetta Ginelli.

Weiterlesen