1988/21 #Tageslied – Jan Delay zelebriert Earth, Wind & Feiern

Icon #Tageslied

Icon #Tageslied


#jandelay #intro #ewf
Jan Delay – Intro (Official Video)

Videocredits:
Produktion: mookwe GmbH
Director: David Aufdembrinke
Director of Photography: Felix Storp
Exec. Producer: Oliver Krupp

Styling: Ulrike Schlüter
Make Up: Milla De Wet
Assistant Producer: Sonja Collison
Production Assistant: David Czarnetzki
1. AC: Matthias Metzger
Gaffer: Stefan Rentel

Post Production: Paul’s Boutique
Post Producer: Felix Paul
Editing: Moritz Krist
Cartoon: Lars Paukstat
Illustrations: Henning Weskamp
Animation & Roto by: Flo Tiphine, Da.Vin, Moritz Krist
Colorgrading by: Kaeptn Post

Thanks to: Groove City, Viva La Bernie, Herr Von Eden

Der König der ernstzunehmenden Wortspiele schickt das Album von Erde, Wind und vom Feiern verspätet in die Öffentlichkeitswirksamkeit?

Oder doch nicht? Nach der Rockplatte, auf die keiner Bock hatte, kommt Jan Delay im Mai 2021 mit einem neuen Album wieder ganz groß raus.
Im Begleittross sind wieder die Kinder von Bahnhof Soul. Wir bleiben gespannt.

Jan Delay war immer am besten als König der Genreübergreifenden und live hat er extrem gepunktet, indem er mit Disco No.1 tourte und Hallen, Arenen und Stadien füllte.

Doch Obacht: Irgendwie wirds kommen, irgendwo wirds live gespielt werden, aber hoffentlich Irgendwann.
Dann fängt für mich die Zukunft an.

Reggae, Ragga muffin, style.

1984/21 #Tageslied – Einsatz in Sprayhattan: „Faszinierend“ (Lieutenant Theo Kojak) – Loomis Connel Green findets „Fascinating“

Icon #Tageslied

Icon #Tageslied

Theo Kojak #EinsatzinManhattan #TheoKojak #TTT #Tulipastagram

Theo Kojak #EinsatzinManhattan #TheoKojak #TTT #Tulipastagram

Gitarre in grün (ani/gif)

Gitarre in grün (ani/gif)


Fascinating – Loomis Connel Green

Written by Loomis Green
dedicated to the love of a lifetime

Detective Tommy T. Tulip sagt immer stets die Wahrheit (Truelip) und war unterwegs in Spreeathen, am Fluss („I Live By The River“ – The Clash), Einsatz in Spreehattan Sprayhattan. Lieutenant Theo Kojak beschrieb den Einsatz: „Faszinierend.“ – Oder wie Youngsters heute sagen: „LOL“. Während wir antworten: „ROTFL.“ Nun zu etwas ganz anderem.

Fascinating lautet der Titel eines Lockdown-Songs des Gitarristen Loomis Connel Green (USA, lebt in Berlin). Früher hatte Loomis eine Band namens Yulara. Heutzutage tritt Loomis in großen Hallen und Freiluftarenen auf, wenn nicht Missus „C“ wütet, Corona hat die Veranstaltungsbranche im Griff. Wenn nicht, ist Jan Delay sein Hauptaugendings: „Oh, Johnny, nimm doch die Pfeife aus dem Mund, Johnny.“ Er gehört zu den Kindern vom Bahnhof Soul: Disko No. 1 heißt die profunde Stadion-Begleitband, der -nur nebenbei bemerkt- einer der versiertesten, pfiffigsten und geistreichsten Schlagzeuger Deutschlands, Jost Nickel (Hamburg), angehört. A toast, Jost.

Momentan hat Loomis den Bläser- gegen Kaffeesatz eingetauscht und widmet der Liebe seines Lebens „Fascinating“ – und richtig: Das groovt wie Hölle.

Was will man von einem Mann wie Loomis erwarten? Hölle? Hölle, Hölle, Hölle. – Er hat den Move Groove. Wenn ich mal groß bin, will ich auch diese Halskette. Love.

Theo Kojak #EinsatzinManhattan #TheoKojak #TTT #Tulipastagram

Theo Kojak #EinsatzinManhattan #TheoKojak #TTT #Tulipastagram

Faszinierend. Denitief.

1826/19: Gigs, Preview: Tom Waits à la carte am 07.08.19 im Art Stalker (Berlin, Charlottenburg) #ImmerwiederMittwochs – Leute, das Kleben ist schön!

Next Show: 07.08.2019 An Evening with Tom Waits á la carte - Franz de Bÿl (voc/g), Stephan Hoppe (kb/voc), Jens Saleh (doublebase), Tommy T. Tulip (dr./backvoc) - #ImmerwiederMittwochs #ArtStalker #Berlin #Vinÿlonstage #TomWaitsálacarte

Next Show: 07.08.2019 An Evening with Tom Waits á la carte – Franz de Bÿl (voc/g), Stephan Hoppe (kb/voc), Jens Saleh (doublebase), Tommy T. Tulip (dr./backvoc) – #ImmerwiederMittwochs #ArtStalker #Berlin #Vinÿlonstage #TomWaitsálacarte

 

„Also, das war ganz toll. Ich hätte das an diesem Ort so gar nicht erwartet. So niveauvoll und hohe Qualität.“ (Eine Zuschauerin im Art Stalker, 03.07.19, neulich) – Also vong Niveau her ist mehr als Limbo, erst nach der Tanzstange gehts rapide…aufwärts. 🙂 Richtung „Heaven, I’m in Heaven“ ♪♫♪

Ganz schön groß geworden ist die Information zum Gig der Berliner Tom Waits-Protagonisten #Vinÿl um den Ausnahmegitarristen Franz de Bÿl. Der Vorteil ist, dass man es leichter wiederfindet. Schon mit einer Bildersuche auf Google lässt sich das vernünftig einkreisen: Suche alle Bilder von #Vinÿl und davon nur die Großen. Die Konzerte sprechen sich allmählich herum. Viele Verehrer des ungeliebten musikalischen Partisanen Tom Waits machen sich auf den Weg, für diesen einzigartigen Abend.

Wer würde es denn anders machen? – Dann sagte am 03.07. der Sänger des Quartetts, wir nennen ihn Franz: „Es geht hier um eine große, wichtige Sache und um unser Bestes. Danke dass Ihr das so unterstützt: Mit Eurem Eintritt.“ Das saß wie Arsch auf Eimer, wie die Berliner zu sagen pflegen. Apropos pflegen: Die Traditionen.

Nein: Niemand würde es anders machen. Ist gut: Ich halt den Mund. Man muss auch mal schweigern. Pardon ruhig sein.
Dass der Till eine angenehme Stimme hätte, kann nun wirklich niemand…
Auch Jan Delay nicht: Der benützt nicht einmal ein Echo.

Viel Spaß, liebe Freunde.

Weiterführend

* Sagte der Plakatmonteur Hach, das Kleben ist schön!