1903/20 #Tageslied „Du gehst mir unter die Haut“ – Eine Liebeserklärung von Michael „Micha“ Bund (Berlin) – It`s so jazzy!

Icon #Tageslied

Icon #Tageslied

Michael Bund-Band - die Einstürzenden Schulbauten (Aus dem Archiv)

Michael Bund-Band – die Einstürzenden Schulbauten (Aus dem Archiv)


Du gehst mir unter die Haut – Michael Bund

Ich gebe zu, dass ich an diesem Artikel nicht ganz unschuldig bin. Denn ich hab ihn selbst verfasst.

Ich kenne den Berliner Musiker Michael Bund (voc, g., sax, tp, piano, kb.) schon seit vielen vielen Jahren. Vor einigen haben wir gemeinsam auf einem Pausenhof in Berlin (Zehlendorf) zur Ehre eines Schulfestes gespielt, als „Einstürzende Schulbauten“. Auf den Fünfzigsten von Micha spielten wir ein anderes Mal in Berlin (Zehlendorf-Mitte) sehr gern. Unter anderem mit einem der kenntnisreichsten und vielschichtigsten französischen Berliner Musiker, dem Gitarristen Julien Avril-Lovingnenko. Es ist lange her, Freunde. Kein Grund, rührselig zu werden.

Dafür aber vielleicht aus folgendem Grund: Wie ich berichte, hat Michael Bund vor einem Jahr diesen Song für Tine geschrieben. Es ist ein Liebeslied in einer südamerikanischen Art mit viel Blue Notes und Timbre, ganz in der nochchalanten Art großer Romanciers, Chansonniers und Conferenciers. Wunderbares Stück, Micha, „Du gehst mir unter die Haut.“ Und nun?

I`ve got You under my skin.

Heute das Lied des Tages auf blackbirds.tv: Michael Bund aus Berlin mit „Du gehst mir unter die Haut.“

Thank You for the Music, the songs we listen…♪♫♪ …who can live without it? ♪♫♪♫

Du gehst mir unter die Haut! Schappöchen - https://blackbirds.tv Zur Musikszene im weltweiten Berliner Speckgürtel

Du gehst mir unter die Haut! Schappöchen – https://blackbirds.tv Zur Musikszene im weltweiten Berliner Speckgürtel

1835/19: Positionen: Facebook-Regeln 1-100 – Regel 59 (*) #Nettzwergregeln

Nettzwergregeln #TTT #Tulipstagram #Benimmse

Nettzwergregeln #TTT #Tulipstagram #Benimmse

Die Nummer der Regel ist zunächst geschätzt 59 (*9) von der Wichtigkeit her.

Sobald ich einen Überblick habe, erfolgt eine richtige Nummerierung. Wegen des Fetischs.

  • Regel Nr. #59
    Wenn Du ein Video mit einem Song postest, warte auf einen alternativen Gegenvorschlag eines Kommentators. Dann lächle mit fester Mine, aber eisernem Grundsatz. Vorsicht: Nicht klicken. Klicke niemals auf angebotene Hyperlinks zu Alternativvorschlägen zu der Musik, die Du im Netz gezeigt hast. Bleib grundsätzlich: Es ging um Deinen Vorschlag. Nicht um seinen.

Mit einem Gegenvorschlag ist häufig Ablenkung und Verirrung gemeint bzw. gesagt, besser gelebt. So ist das ganze Internet bereits aufgebaut: Du surfst herum und fragst Dich schon nach kurzer Zeit: Was wollte ich eigentlich suchen? Das ist Konfusion. Negation. Hör auf, Dinge zu posten, sagt der Störenfried, Dein Musikstück ist gut, aber ich hab besseres. Oder: Nimm mich endlich wahr, ich bin cool. Oder ein anderer Gemeinschaft zerstörender Aspirant, Aszendent bzw. ein Grübelchen in der Art eines Grübchens. Auf der Stirn.

Variation
Sei konspirativ und gewitzt: Lass dem Alternativvorschlag (sogar) ein Like da, damit der Störenfried sich gebauchpinselt fühlt. Er wird sich freuen und bereits in Kürze einen anderen Alternativvorschlag unterbreiten. Den nächsten.

Like all diese mistigen Vorschläge stets frei von der Leber weg. Weg, einfach weg liken, das ist das wichtigste. Und schon die Hälfte der Webstrecke. Weil er Deinen besonders guten Musikgeschmack so sehr schätzt, lass ihm doch seinen Spaß.

Du weißt es besser.