1967/20 #Tageslied: Es ist wirklich nicht sein Tag – der Hund wurde gepfändet

Icon #Tageslied

Icon #Tageslied

Lindgren (Foto: Frizz Feick, via Instagram)

Lindgren (Foto: Frizz Feick, via Instagram)

NICHT MEIN TAG
es ist immer wieder schön zu sehn
dass selbst die doofen tage irgendwann zu ende gehn
denn das war heute, mit verlaub gesagt,
wirklich nicht mein bester tag.

das telefon klingelte um halb sieben
ich bin natürlich noch im bett geblieben
zwei stunden später klopft es an der tür
und ein gerichtsvollzieher steht vor mir

der hund sprang pflichtbewusst vom hundekissen
und hat genussvoll ins gerichtsvollzieherbein gebissen
es tut mir leid, der typ hat´s überlebt
und mir ´nen kuckuck auf den hund geklebt

um 11 kam post, ich hatte schon so böse ahnungen
denn außer werbung, 13 allerlezzte mahnungen
ein böses strafmandat für viel zu schnelle raserei
300€ und 4 punkte waren auch dabei

ich ging dann erstmal, um mich reinzuwaschen
um etwas feuchtigkeit an den gestressten kopf zu lassen
doch für die dusche war es längst zu spät
die hatten mir das warme wasser abgedreht

dann kam ne mail von meiner bank, „sie sind so in den miesen
wir haben 17 überweisungen zurückgewiesen
ihr girokonto ist schon lang die reinste trauerfeier
über ihrem kopf, da schweben insolvente pleitegeier“

ich beschloss dann, mich mal wieder kräftig zu besaufen
und mir vom lezzten geld nen wirklich guten wein zu kaufen
doch das desaster nahm dann seinen lau
die hatten mir den ohne alkohol verkauft

es ist immer wieder schön zu sehn
dass selbst die doofen tage irgendwann zu ende gehn
denn das war heute, mit verlaub gesagt,
wirklich nicht mein bester tag.

Text und Musik: Frizz Feick, Reetpoet, Insel der Glückseligen Pellworm

Weiterführend

* Website Feick
* Spotify Mehr Radio Frizz hören 🎧 10 Meter bis zum Mehr, circa

1965/20 #Tageslied – Plückhahn & Vogel – Not Systemrelevant

Icon #Tageslied

Icon #Tageslied


Plückhahn & Vogel – Not Systemrelevant

Das Video zur Situation von Plückhahn & Vogel
Musik & Text: Dietrich Plückhahn
Tonaufnahme: Tonmacherei, Martin Anding (www.tonmacherei.de)
Videoaufnahme & Schnitt: Daniel Vogel
Gastauftritt: Andi Bühler
Alle weiteren Infos über Plückhahn & Vogel findet ihr unter:
www.musik-satire.de

Meine Freundin Abby Rot hat mir gerade dieses Video überspielt, direkt aus Londonberry.

Ich hab es mir schnell angeschaut und zu dieser Website die Systemrelevanz hergestellt, sie bejaht und nun kann hier das Lied des Tages sprießen.

Lasst Euch nicht verdrießen!

1951/20 #Tageslied – Herr Svenson singt Liebeslieder – 7 Lieben, Osnabrück, der Hund, das Meer und die Versuchung

Icon #Tageslied

Icon #Tageslied

Geh hassen! Komm in Liebe wieder #resocialized #wirsindmehr #TTT #Tulipstagram

Geh hassen! Komm in Liebe wieder #resocialized #wirsindmehr #TTT #Tulipstagram


Herr Svenson singt Liebeslieder – Sieben Lieben

Kamera und Schnitt: Tobi Schneider
Regie: Angelino Wagener
Assistenz: Klara Steinke
Maske: Anja Landwehr
Pianistin/Video: Victoria Semel
Vielen Dank an Tom Heise und Lennart Larkin von der Lagerhalle Osnabrück und den Fachbereich Kultur der Stadt Osnabrück für die Unterstützung bei diesem Projekt.
Musik: Herr Svenson, Text: Wolfgang Niemeyer, Piano: Andreas Müller

Ich sag nur „Sieben“.

Herr Svenson ist ein Mann, der in Abgeschiedenheit gut gedeiht. Viele Jahre lang lebte der eingefleischte Musiker in einem behaglichen Iglu in der Arktis, mit zwei Katzen und einem Bernhardiner als einzige Gesellschaft.

Aber dann kam der Klimawandel. Das Iglu begann zu schmelzen, und Herr Svenson schaffte es gerade noch, seine 40 Gitarren vor dem Wasser zu retten, das von der Decke tropfte. Aber die Bude war hin.

Schweren Herzens zog er zurück nach Osnabrück, Germany. Pech für ihn, aber großes Glück für die Musikfans. Denn in der eisigen Isolation sind Songs entstanden – eigentlich nur Eigenbedarf, aber da er schon mal da ist, teilt er sie mit uns. Danke, Herr Svenson!

(Text: Herr Svenson, Facebook-Website)