498/11: Gigs, Preview: Von Jimi Hendrix, Beate Uhse, Canned Heat, Alexis Korner und Fehmarn 1970

Tickets online hier: Link

bb.Wissen 09.10 - Jimi Hendrix

Den Hendrix Auftritt habe ich mir dann vom Publikum aus angesehen, und das war eine ganz andere Atmosphäre. das Wetter war wunderbar, und es war eine riesige Stimmung. Ich fand auch, daß Jimi ein gutes Konzert gespielt hat. Den Leuten hat es gefallen, die waren gut drauf. Und wir spielten direkt nach Jimis Auftritt und wurden von dieser positiven Stimmung empfangen. Das Konzert war toll. Wir spielten etwa eine dreiviertel Stunde und die Response vom Publikum war riesig. Beim Spielen veränderte sich die Landschaft. Ich habe das sehr genossen. Die Sonne strahlte und es war ein besonderes Feeling, direkt am Meer zu spielen. (Gitarrist Christian Burchard, Embryo auf der Website fehmarnfestival1970.com)

Am 15. Mai 1967 spielte Jimi Hendrix im HUXLEY’s NEUE WELT erstmals vor Berliner Publikum! Nähere Infos dazu hier.
Dass es mal einen Gitarristen namens Jimi Hendrix gab, der 1970 verstarb, ist spätestens seit unserer Berichterstattung 🙂 bekannt. Allerdings gibt es auch einige tolle Websites, die sich hier zum selben Thema verlinken lassen, und indem wir sie hier „bookmarken“, also ins Feld führen, erleichtern wir deren Wiederauffindbarkeit. Ja, auch Ginger Baker spielte 1970 auf Fehmarn und die Karten für das Festival konnte man in den Shops von Beate Uhse erwerben, na bitte. Details bitte weiter unten.

351/10: Concerts, Review & Preview: FiftyFive spielten als Vorgruppe von Kool & The Gang den Burner

 

Wat? Beidet? Dis gips ja gar nicht….oder?

FiftyFive - Live @Kulturbrauerei - 20.05.10

FiftyFive - Live @Kulturbrauerei - 20.05.10

Seltener Augenblick im Leben: Wir schauen zurück (review) und vorwärts (preview) und alles in einem, cool, wa? Rückwärts: 27.11.10 (Tempodrom) – Vorwärts: 10.12.10 um 22 Uhr (Quasimodo) – bitte sehr notieren! Freunde?

Wir hatten auf dieser Website bereits ausführlichst über die Band „FiftyFive“ aus Berlin berichtet, im Übrigen auch einzelne der Mitmusiker unter „Personen & Porträts“ näher vorgestellt. Neulich ist die Band ein weiteres Mal aufgetreten und das in größerem Rahmen. Die 80ties-Band „Kool & The Gang“ gastierte im Tempodrom und FiftyFive gab den Opener. Davon gibt es auch ein „Paparazzi-Video“ (bisher) und wir…

Weiterlesen

150/10: Personen & Porträts: Todd Wagner ist „Lord of the Rings“, Gitarrist und Charmebolzen

Banner Personen

1. Update: 10.12.10: Neues Video vom Livegig Quasimodo geaddet.

Todd Wagner - Live 20.5.10 - Fifty Five (Kulturbrauerei)

Todd Wagner - Live 20.5.10 - Fifty Five (Kulturbrauerei)

Nach Stationen in Los Angeles Californien (mit Ehren abgeschlossenes Studium am “Guitar Institut of Technology” in Hollywood, California) und Lehrtätigkeit in Wien (Dozent für populäre Gitarre am “American Institut of Music”), ist Torsten Wagner heute wieder als freischaffender Studio- und Tourgitarrist in Berlin tätig. (Quelle: Homepage von Todd Wagner – Bio)

Der kann solieren. Das ist kein „Dr. Fiddle“ und was wäre der Unterschied zwischen dem einen und dem anderen? Richtig: gute Gitarristen erzählen mit ihrer Gitarre Geschichten. Solche Stories haben Tiefgang, plänkeln manchmal unweigerlich vor sich hin, bäumen sich plötzlich auf und wiehern wie wild los (remember: Crazy Horses, The Osmonds).  Gute Gitarrensoli sind bedeutend berührend. Micha Brandt (anderer Gitarrist aus Berlin) kann seiner Gitarre sogar einen blasen Flötentöne entlocken. Das macht Todd Wagner nicht.

Weiterlesen