2016/21 #Video – Das Va Banque-Spiel Berlin im Selbstverständnis der Achtziger Jahre des 21 Jahrhunderts

Videokamera (gif/ani)

Videokamera (gif/ani)


Va Banque

Joschka: Wir geben uns einen inneren Außenminister a.D., der früher Turnschuh trugt, als Taxifahrer.
Winfried: Einen Ost-Filmstar, eine Legende wie Paul und Paula.
Joy Rider: Eine Ode an die Freude. Möge sie in Frieden ruhen.
New York, Rio Reiser, Tokio. Rio, heute auf dem Friedhof am Südstern. Ruhe im Frieden.
Berlin bei Nacht.

1985er Westberlin-Movie mit Glatzeder, Zacher, Achim Reichel… Soundtrack PVC und Joy Rider. Cameos von Rio, Willy DeVille und natürlich Joschka Fischer (als sein Mittachtziger Selbst).
Fanfilm. Achtziger Schnickschnack. Vergnüglich. #fernsehgernsehtipp

Viel Spaß dabei.

1887/19 #Positionen „Vom Sockel“ – Vom Ende am Legende-Gelände. Man lebt ja nicht vom Moos allein. #Erinnerungen

Icon #Positionen

Icon #Positionen

Dirk Zöllner im Glück - Schwalbe (Foto: Privatarchiv)

Dirk Zöllner im Glück – Schwalbe (Foto: Privatarchiv)

„Sie nimmt mich mit, in ihrem roten Kadett. Raus aus der Bar und weg: Wir sind aufm Schnellweg.“ (Spliff, Duett komplett, 1982) – Die ostdeutsche Variante: Die gelbe Schwalbe. Dirk Zöllner ist hier als rasender Essayist am Werkschaffen: Es geht um die Legende von Kaulsdorf und Aula, der großen Empfangshalle an der Polytechnischen Oberschule Wilhelm Pieck. Im Ernst: Es geht um eine der ganz großen Legenden der Leidenschaft (Ost): Die Puhdys – Der Gastautor ist Jahrgang 1962 und mochte früher auch The Sweet.

 

VOM SOCKEL
Gastautor: Dirk Zöllner, Die Zöllner·Freitag, 6. Dezember 2019·3 Minuten
Dirk Zöllner über das Ende der Legende

Es gibt Figuren des öffentlichen Lebens, die so eng mit der eigenen Biografie verbunden sind, dass ich sie als vollwertige Familienmitglieder empfinde. Obwohl die mich gar nicht kennen oder vielleicht nur am Rande Notiz von mir nehmen. Gojko Mitic, Udo Lindenberg, Chris Doerk und Frank Schöbel, Gregor Gysi, die Digedags und Ritter Runkel, Boris Becker, Angela Merkel… um nur einige von ihnen zu nennen. Diese Lichtgestalten stehen für mich irgendwie über den Dingen, ich freue mich, wenn es ihnen gut geht und ich leide, wenn es mal nicht so läuft. Die PUHDYS gehören auch dazu. Alle die jemals dabei waren: Gunther Wosylus, Harry Jeske, Peter Meyer, Klaus Scharfschwerdt, Peter Rasym (Akronym: BIMBO, „Bin im Moment bassmässig orientiert“) und vor allen die beiden Dieters – „Quaster“ Hertrampf und „Maschine Birr“. Im schönsten DEFA – Film der Welt „Die Legende von Paul & Paula“, spielen die Puhdys – neben Angelika Domröse und Winfried Glatzeder – die Hauptrolle und haben sich mit ihrer Darbietung von „Geh zu ihr“ und „Wenn ein Mensch lebt“ für immer in mein Herz gebrannt.

Weiterlesen