Don´t Eat Yellow Snow. Iß keinen gelben Schnee. (gif)

1328/16: Video: Don´t eat that yellow snow – Von Altersmilde und Altersweisheit am Beispiel von David Gilmour

_icon.Tageslied

David+Gilmour+Aaaaaaaaah


David Gilmour – The Girl In The Yellow Dress (Official Music Video)

Muss man für alternde Rockstars jetzt auch Höchstgrenzen an Jazzmusik einführen? Oder gehört das dazu? – Antworten gibt’s nicht hier.  Über Jazzverstecke…

Don´t eat that yellow snow, lautet eine weltweit verfügbare Weisheit. Wahnsinn: Wir hören Jazz. Das vorgeführte Comic zeigt uns, was wir für Jazz hören brauchen. Das führt in die Irre. Dahinter steckt einer der größten Rockmusik-Gitarristen aller Zeiten, David Gilmour. Altersmilde geworden, hören wir nun Grenzübertritte. Richtig wahr ist das nicht: Bereits auf den früheren Pink-Floyd-Alben war der Jazz redlich versteckt. Sehr stark zuständig war dafür Rick Wright, hört man sich die Keyboard-Paraphrasen von Dark Side Of The Moon und Wish You Where Here an, weiß man schon, dass auch Jazz mit verhackstückt wurde.

Im Opus The Girl In The Yellow Dress von David Gilmour, erschienen 2015, ist der Jazz nun aber wirklich nicht mehr zu überhören. Und? Ist das gut so?
Ja, das ist gut so. Jazz (und Blues) gehören zum Älterwerden dazu. Man muss es vermutlich auch Altersweisheit nennen, nicht nur Altersmilde.

Das Stück ist daher hier das Lied des Tages. Wir denken auch an Syd Barrett.

Schreibe einen Kommentar