1751/18: Positionen: Von heißen Mietsen, großem Kino, Seen links und Schlössern rechts #Gigfinder – Wo ist überhaupt noch Livemusik?


JOHNNY HASCHKEKS & DIE SUPERBAND – EISIGER MONTAG und BONUSLIED

Das Programmheft vom Yorckschlösschen in Kreuzberg wird jeden Monat aufs Neue liebevoll zusammengestellt und verdient lobende Erwähnung. Das hat mit Streichern nichts zu tun: Wer mit soviel Stringenz und Power Programmrahmen strickt, ist ein Guter unter den Völkern der Welt. Zum Völkerball ins Schlösschen! Das Dezemberheft ist da. – Am „Eisigen Montag plus Bonus“ sind folgende Musiker beteiligt: Johnny Haschkeks, Nina Grötschel, Christof Stein-Schneider, Jimi Haase, Karsten Kniep, Michael Chymchak, Ralle v.d. Blumen, Wolfgang Rügner, Krösus König, Klaus Bergs u.v.a. …

Leute, reißt Euch am Riemen. Das war früher, das mit dem Livestreamen.

Es gibt Kulturcafés und Einrichtungen, die wie Jahrhunderte daher kommen. Ich will häufig gar nicht wissen, wie etwas gemacht wird. Also auf welchem Weg Unternehmer zum Ziel kommen. Für mich ist entscheidend, was hinten rauskommt. Die Enten sind am Ende fett. Punkt.

Schon mit einer Immobilie nährt der Makler die Familie. Die Kanzlei Hoenig, Liebling aus Kreuzberg, fragt in die Runde, wie man einen Hauseigentümer dazu bringt, vom Bäumchen fällen abzulassen? Tri-Tra-Trommelfell und wo die Liebe hinfellt. Gebt ihm eine heiße Mietse, zur Mitte, zur Fritte, zur Hand, meow (englisch für Miau). Freut sich der Hauswirt, freut sich der Mensch. Irgendwo dritter Hinterhof, neben mir wohnt ein Philosoph. Im Affenzahn die Rolltreppe rauf, zwei Türken halten die Beamten auf. Ich fühl mich gut, ich steh auf Berlin.

Morgen ist auch so ein Tag im Yorckschlösschen: Jamsession nennt sich der Abend. Ich werde wohl an diesem Abend auch mal wieder dort vorbeigucken. Also nicht ganz vorbei, sondern mittenrein.  Hier und heute möchte ich aber in aller Kürze mal programmatisch sein. Bitte klickt auf den weiterführenden Link.

Eisiger Montag ist nicht: Cooler Donnerstag ist angesagt. Wir sehen uns im Yorckschlösschen.

Weiterführend

(Danke, Johnny, für die Musik.)

Johnny Haschkeks (Foto: Johnny Haschkeks)

1223/15: Lied des Tages: Johnny „Haschkeks“ Rockinger und „You Are So Beautiful“

_icon.Tageslied

Johnny Haschkeks (Foto: Johnny Haschkeks)

Johnny Haschkeks (Foto: Johnny Haschkeks)


Johnny Haschkeks – you are so beautiful [*Directors Cut]

Das schaffen nur die wenigsten: Dass es Johnny Haschkeks schafft, mit dem Song zweimal das „Lied des Tages“ zu sein, das hat es hier noch nicht gegeben. Kommissar Zufall half mit. Bzw. Kommissar Tulip, Szenefletcher

Apropos Fletcher: Im Film ‚Whiplash‘ – ein 19jähriger, angehender Bigband-Jazzdrummer reibt sich an seinem Bigbandleiter Fletcher auf, der ihn nach allen fiesen Regeln der Educationbranche fertig macht, um ihn seinem Vorbild ein Stück näher zu bringen – Buddy Rich. Umwerfend besetzt, ein sehr nachdenklich machender Film über den Anspruch, Weltklassemusiker werden zu wollen – und übrigens kein Witz. Oder: Spielen bis die Hände bluten… – unbedingt ansehen.

Der Mann hat viele Namen: Johnny Haschkeks, Johnny Hannover, Johnny Rockinger. All das ist er auch. Ein Karma Chamäleon. Ein Don Leon, ein Salonlöwe gegen die  spießbürgerliche Angepasstheit, bourgeoise Langeweile und Bullshitfaktor.

Mehr über Johnny hier….