1489/17: Nachruf: Al Jarreau (* 12. März 1940 in Milwaukee/Wisconsin; † 12. Februar 2017 Los Angeles), eigentlich Alwyn Lopez Jarreau)


Al Jarreau 1976 -Take Five


Al Jarreau – Your Song

Al Jarreau (* 12. März 1940 in Milwaukee/Wisconsin; † 12. Februar 2017 Los Angeles), eigentlich Alwyn Lopez Jarreau) war ein US-amerikanischer Jazz-, Pop- und Rhythm-and-Blues-Sänger und Songautor.


Al Jarreau with Marcus Miller – Tenderness_Live Studio 1994

Al Jarreau – Tenderness 1994
Marcus Miller / Joe Sample/Steve Gadd / Eric Gale / Paulinho da Costa / Philippe Saisse / Michael Patches Stewart / Neil Larsen / Sharon Young / Jeffery Ramsey and featuring David Sanborn

„Jarreau – singend, gurgelnd, mit der Zunge schnalzend, stöhnend, schreiend, flatternd, flüsternd, seufzend, knatternd – verfügt über ein Arsenal stimmlicher Möglichkeiten, das mit dem keines anderen männlichen Sängers vergleichbar ist. Jarreau ist ein Instrumentalist der Stimme, seine Musik kommt von instrumentalen Phrasen her. Seine Kehle bringt wirklich ein ganzes Orchester hervor: Schlagzeuge und Saxophone, Trompeten und Flöten, Congas und Bässe – aber das alles aus dem Mund eines einzigen Mannes, vom tiefsten Bass zum höchsten Flageolett, als ob dieser Mann über ein Dutzend oder mehr verschiedener männlicher oder weiblicher Stimmen verfüge. Am frappantesten ist Al Jarreaus Flötenstimme.“

– Joachim-Ernst Berendt: Das Ritual aus der Kehle. In: Jazz Forum Nr. 49, 5/1977, S. 35

Ich mochte früher Elton John sehr gern, wenn ich recht erinnere, auch schon Anfang der Achtziger. Ich kannte einiges von ihm.

Einen Song kannte ich nicht oder vielleicht habe ich auch wieder vergessen, dass er den Song geschrieben hatte: Your Song. – Den hörte ich viel viel später, und allerdings nicht von Elton John, sondern von Al Jarreau. Wie das so ist, mit Credits: Hörend betörend. Großartiger Song, was ist denn das? Man schaut interessehalber auf das Album drauf und nimmt nun wahr: Da ist ja was von Elton John? „Your Song.“ (VÖlicht auf dem Album Tenderness, 1994).

Die ganze Scheibe Tenderness ist mit erstklassigen Weltklassemusikern eingespielt, darunter auch Steve Gadd, den Drummer auch scherzenshalber Steve Godd nennen. Your Song, Al Jarreau, was für eine bewegende, gute Version des Elton-John-Songs. Nach meiner Erinnerung, die ungenau sein mag, hörte ich erst danach das Original. Vielleicht hörte ich das Original auch erst dann mit großem Interesse.

Was ich selbst über Elton John nie sagen würde, wurde mir nun klar: Das Original reicht unter keinem Gesichtspunkt an die Größe von Al Jarreau heran. Gegen Jarreau ist Elton John hier zweite Wahl. Nichts gegen den göttlichen Reginald Kenneth Dwight, wie John mit bürgerlichem Namen heißt. 

Ich sah Al Jarreau einmal in den Neunziger Jahren live vor dem Berliner Dom open air. Das Jahr habe ich vergessen: Das Konzert nie. Ein so unglaublich guter Sänger, wie es nur ganz wenige andere auf der Welt gibt. Mir fällt noch Bobby McFerrin ein. Für alles weitere muss ich nachdenken.

Große Trauer.

(Teils mit Mitteln von Wikipedia)

Schreibe einen Kommentar