1745/18: Linktipp: Kein Linktipp zu Spiegels gesponserten Links, warum? – Von Blindfischverkostungen, Dead Ends und Hangman, Teil 25.

Jimmy Somerville ex-Bronski-Beatle - stern.de - Interview 4.9.14 #Linktipp

Jimmy Somerville ex-Bronski-Beatle – stern.de – Interview 4.9.14 #Linktipp


Kraftklub – Das Interview zu „Keine Nacht für Niemand“ | DIFFUS

I’m starting with the man in the mirror
(Ooh!)
I’m asking him to change his ways
(Ooh!)

Es ist schwierig mit der Butter bei die Fische.

Mich interessierte die Frage, ob Jimmy Sommerville (ex-Bronski-Beatle aus Glasgow, Jahrgang 1961) noch in Berlin wohnt? Denn das hatte ich mal gerüchteweise aufgeschnappt. Schni-Schna-Schnappi schnappi schnappi schnapp. Der witzigste Straßenstrich für Straßenmusik war dem Vernehmen nach irgendwo in Berlin im Ungenannt und Jimmy kam vorbei, seinen Hund spazieren zu führen. Tell me why?

Selbst Kraftklub aus Chemnitz (nicht Kemnitz) mogelt in seinen Songs Material von Bronski Beat unter. Wenn das kein Grund wäre?

Deswegen müsste es wohl heißen: Jimmy Jimmy ja, Jimmy yeah. Nicht? Keine Nacht für Niemand! Rio, Du wirst etwig leben: Keine Macht für Niemand! Auch nicht für Spiegel Online.

Weiterlesen

1721/18: Positionen: Zu #Chemnitz heute Abend – Ein Gastbeitrag von Dirk Zöllner, Die Zöllner – Die Integration der Ostdeutschen ist nicht gelungen.

Dirk Zöllner #Wirsindmehr

Dirk Zöllner #Wirsindmehr

Ich trete heute in Chemnitz auf. Mit meiner bunten Band. Für meine bunte Chemnitzer Familie. Für die Stadt, die mir zweimal eine große Liebe geschenkt hat. Eine davon hat mir wiederum meine malerische Tochter Mimi geschenkt. Und meine große Tochter Rubini steht mit mir auf der Bühne. Sie ist 26 und hat einen etwas dunkleren Teint und ist damit in allerjüngster Zeit zum ersten mal auf unangenehme Art und Weise konfrontiert worden.

Das macht mich als Vater natürlich irre!

Irre macht mich allerdings auch, dass man die enttäuschten und ängstlichen Menschen so schnell in die Naziecke stellt, anstatt sich ihrer anzunehmen. Ja, es stimmt: die Integration der Ostdeutschen ist nicht gelungen! Wir wurden mit einer gestandenen Lobby konfrontiert, in der kein Platz für ostdeutsche Innovation war. Gefragt waren wir nur als Kunden. Viele hängen an der Zitze des Staates und sind auf der Sinnsuche. Opfer des überbordenden Kapitalismus.

Weiterlesen

1716/18: Positionen: Hässliche Chemnitzer, deutscher Michel und Verband der Fliesentischbesitzer – Alle empört. Schnauze voll. #Hutbürger.


Schnauze voll – Crashroom – Lüül dreht völlig durch!

Wenn ihr mal richtig Wut im Bauch habt, dreht die Lautstärke voll auf und zieht euch diesen Song rein!
Lüül & Band: Schnauze voll – Der Song ist auf dem Album „Fremdenzimmer“, erschienen im Mai 2018 bei Mig Music. Produziert von Moses Schneider. www.lüül.de – Download
https://www.amazon.de

Schon nach ca. einer Minute dieses skandalträchtigen Splattervideos ist der Verband der Fliesentischbesitzer empört. Zuviel Granulat, Feldspat.

In Chemnitz zerschlägt die hässliche Fratze des Landeskriminalamts Porzellan und führt den Menschen vor zweitdeutschen Kameras vor, wie Deutschland langsam in einem braunen Sumpf öligsten Spießbürgertums versinkt und wir rufen Atreju, er soll die Schildkröte Morla wecken und dafür sorgen, dass sie dieses Gesox wegniest. Deutschland 2018: Eine unendliche Geschichte. Nie wieder Nationalsozialismus.

Am Montag, den 03.09.18 ab 17 Uhr  geht es in Chemnitz hoch her. Der offizielle Hashtag #wirsindmehr. Und so ist es auch. Gott hab die Mehrheit gnädig.

Weiterführend