1764/18: Fotos: Am 14.12. haben die Zöllner im Kesselhaus einen guten Job gemacht. Und auch Torsten Hansen, der Fotograf

Dirk Zöllner im Glück - Schwalbe (Foto: Privatarchiv)

„Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

Torsten Hansen ist Fotograf.

Er hat am 14.12. ein sehenswertes Fotoalbum angelegt und im Internet veröffentlicht, das es uns ermöglicht, auf das 30 Jahre „Die Zöllner“-Jubiläumskonzert im Kesselhaus in Prenzlauer Berg nochmal detailreich zurückzublicken.

Viel Spaß, Freunde der guten Livemusik.

Das muss noch erfunden werden: Das, solche Fotos dann mit der Hintergrundmusik abspielen.

Aber dann regen sich die Musiker auf. Potsch Potschka, früher Spliff, hat sich gerade geärgert: Irgendein Hirni stellt immer was auf YouTube und wenn’s auch Scheiße klingt. Er ist stinkesauer, sagt er und hat zu wenig Zeit, dagegen vorzugehen. Man kann es mitfühlen.

Weiterführend

20 Dienstjahre Bandarbeit

792/13: Video: Die Gabys feierten ihr Gabyläum und alle tanzten mit

20 Dienstjahre Bandarbeit

20 Dienstjahre Bandarbeit

[iframe_youtube video=“EnDIO21zJwU“]
Die Gabys – Das Gabyläum (via youtube)

20 Jahre Bühnenjubiläum: Die Gabys aus Berlin feierten angemessen. Ein Ausblick auf das 40.ste ist derzeit noch unangebracht, wäre verfrüht. blackbirds.tv gratuliert den Musikerinnen zu ihrem runden Jubiläum.

Wir können orakeln, wie es den Frauen von den Gabys gelang, 20 Jahre an einer Idee weiter zu arbeiten? Wollte sich niemand jetzt noch an andere Mitmusikerinnen gewöhnen? So ein Quatsch: Die Musikerinnen der Gabys sind bekannte Polymere, jede von ihnen schwimmt noch auf vielen anderen Hochzeiten musikalischer Art mit.

„Hüftschwung statt Aufschwung“, bekennen sie beim Jubiläumskonzert auf der Bühne, war nur eines von vielen Bekenntnissen. Gute Laune, Ausgelassenheit, Vielfältigkeit und das gemeinsame „Wir lassen es rocken“. Ja, es kracht, wenn sie auf der Bühne stehen. Es ist ein Ausflug in die bunte Welt der Welthits aller Zeiten. Schönes Video, das die Jubiläumsfeierlichkeiten angemessen zusammenfasst. Beim 40.ten werden wir ein Hörgerät zücken, unseren Nachbarn mit „Hä?“ anschuckeln und dann verschmitzt mitschunkeln. Aber dann bitte nicht mehr alle: nur noch jeder Zweite. Wer dann nicht kommt, ist tot. Für die besten der Toten hält blackbirds.tv immer wieder Nachrufe parat. Alle anderen bitte schon mal Tickets reservieren: Die Gabys goes 40, wir schätzen unverbindlich 2032. Wenn wir uns nicht verrechnet haben….

_link Lotse