1778/19: Nachruf: Martin Böttcher (* 17. Juni 1927 in Berlin; † 19. April 2019)

Kerze #Trauer

Kerze #Trauer


Hommage an Martin Böttcher (2002)

Martin Hermann Böttcher (* 17. Juni 1927 in Berlin; † 19. April 2019; Pseudonyme: Michael Thomas, Renardo) war ein deutscher Filmkomponist, Dirigent und Arrangeur. In einem Zeitraum von über 60 Jahren verfasste er die Musik zu über 50 Kinofilmen und 300 Fernsehproduktionen. Große Bekanntheit und Charterfolge erlangte Böttcher in den 1960er-Jahren durch seine Musik zu den Karl-May-Verfilmungen: Ruhe in Frieden und sag Pierre Brice, er fehlt.

Da bleibt kein Auge trocken. Grüß uns bitte Pierre Brice.

Farewell, Martin Böttcher.

Mit indianischem Gedenken,
Häuptling Tulip & die Spezialistengruppe Indianermelodien für Melonen – RIP

Weiterführend

* Spezialistengruppe Musikerwitze auf Facebook

1777/19: Gigs, Preview: Am Mittwoch, 01. Mai 2019 im Art Stalker, Charlottenburg – Franz de Bÿl & Band „Tom Waits á la carte“

Franz de Bÿl & Band - Tom Waits á la carte

Franz de Bÿl & Band – Tom Waits á la carte


Tom Waits – Clap Hands music video

Ein * * * * * -Menu in 18-20 Gängen, bestehend aus irdischen, unterirdischen bis außerirdischen Kompositionen, keltisch-druidischen Klangperlen auf Manna vom BioBackHaus gereicht zu einem Sorbet aus Elogien und Balladen…wahlweise zu Wasser & Brot. Chefkoch Franz de Bÿl serviert Ihnen mit seiner Band »VINŸL« (Ittai Rosenbaum – p | Jens Saleh – b | Tommy T. Tulip – dr) einen lustvollen Abend mit ausgesuchten Tom-Waits-Werken, vorgetragen in eigenen Interpretationen.

Weiterführend