983/14: Video: Ein altes Auftrittsvideo der „RAINBIRDS“ wirkt wie eine Blaupause für den späteren Erfolg #Lied des Tages

_icon.Tageslied

_banner.Historische.Schinken

„Noch ohne Rod , ohne Plattenvertrag , ohne Blueprint – aber mit ganz viel Jefühl in Zehlendorf.“ (schreibt Bassist Beckmann)

Sängerin Katharina Franck konnte auch schon vor dem europaweiten Großerfolg von BLUEPRINT singen. Bassist Beckmann zupft dazu, in Berlin-Zehlendorf unter irgendeinem schönen, offenen, blauen Himmel. Hach.

Schön anzusehen, das Video. Bassist Beckmann hat´s wieder gefunden. Es muss auf dieser Seite gezeigt werden. Hier gehört es her. Und dem Herrn am knurrigen Bass ist zu danken.

Schöne Dokumentation „Popsplits“ über das Entstehen und das Werden des Songs „BLUEPRINT“, im Gespräch Beckmann, Katharina und Rod. Interessant die Ausführungen des Hamburger Gitarrenprofessors Peter Weihe

Später, einige Zeit später, gab´s dann ‚BLUEPRINT‘ auf die europäischen Ohren.

_Rainbird.BlackbirdEin sehr schöner Erfolg. Mindestens zwei CDs der Rainbirds gehörten damals in jedes gut sortierte Plattenregal. Hängen geblieben ist auch ein ominöser Plattentitel: Call me easy, say I´m strong, love me my way, it ain´t wrong.  Sehr schön: ‚Sea Of Time‘. Man kann nicht viel von diesen Sachen zeigen: Sie sind infolge des Youtube/GEMA-Streits bedauerlicherweise nicht verfügbar, wo sie doch einen Artikel wie diesen durchaus bereichern könnten. Nichts zu machen.

Die Geschichte wird nicht umgeschrieben. Sie war genau so. Und -hach, ja- wir waren immer gut zu Vögeln. Ob schwarz oder Regenvögel, am Ende….war das eine unheimlich schöne Geschichte, mit den Rainbirds. Hat uns sehr stolz gemacht, ihr Erfolg. War für Berliner Rockmusik sehr wichtig.

Wie jetzt? – Ja, genau. Wichtig. Punkt.

_link Lotse

Schreibe einen Kommentar