Mo. Apr 22nd, 2024

Banner Record Release

Record release '24 #JohnnyandtheDrivers #SayonaraMama #TTT #Tulipstagram
Record release ’24 #JohnnyandtheDrivers #SayonaraMama #TTT #Tulipstagram

Per Post aus London (UK) eingetroffen: Das neue Machwerk Sayonara Mama von Johnny & The Drivers. London, Berlin, London

Brexit (erledigt), Dexit (unerledigt), xit (geplant Ende 02.24 – Flucht vor Elon Musks´ twitter, jetzt „X“), harsche Zeiten.

John Thomas, Australier, war in den achtziger Jahren fester Bestandteil der Berliner Musikszene. Seit vielen Jahren hat es ihn nach London verschlagen. Und er ist immer noch musikalisch aktiv. So geht Musikersein. Beteiligt als bekannte Berliner Beteiligte sind sicherlich Ralf „Trotter“ Schmidt (ex Interzone), Richard de Bastion (L3-Studios, Neukölln) – ferner hier (xdrum.eu)

Die CD beinhaltet 14 Stücke gute, handgemachte Musik und wird über Werewolf-Music vertrieben. Für den der Wolf bellt: „To whom the wolf barks.“ Anspieltipps: „BERLIN DAYS“ – ja, klar. Und „HE WAS A FRIEND OF MINE“. Und alle weiteren Stücke. Beteiligte MusikerInnen:

LINEUP

Johnny Driver (voc/g/kb/synth)
Malcolm Hine (g/slide/b)
John Kaethner (b)
Janos Bajtala (kb)
Ralf „Trotter“ Schmidt (b)
Merle „Merlin“ Wildman (blues harp)
Richard Marcangelo (Dr/perc//back room work)
Stephen Miller (g/b/voc)
Bob Howell (dr)
Shelly Beal & Richard de Bastion (b/voc)
Kathy Freemann (b/voc)
Phil Overhead ((b/voc/perc)
Michael Conolly (b/voc)

Weiterführend

#Beitragsbild

10.07.15 #theFly #TTT #Tulipstagram
10.07.15 #theFly #TTT #Tulipstagram

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.