So. Sep 25th, 2022
Betteln und Musizieren in Graz
Betteln und Musizieren in Graz

Öffentliche Verwaltung: Ein Stadtbediensteter lässt Schilder drucken, deren Wortlaut im Nachhinein hochnotpeinlich werden könnte. So ist das mit den Steuergeldern: Sind die Schilder erst einmal dran, ist das Einstampfen derselben quasi noch nicht mitbezahlt, nachdem sich Proteste regen. So ungefähr ist in Berlin übrigens Flughafen. Doch das ist eine andere….

Dieser Aushang hat eine Art von eigenem Selbstverständnis, dass es einem schwindlig wird. Man glaubt zunächst, sich verlesen zu haben. Dann denkt man drüber nach und sieht unten rechts „Graz“ stehen und dann denkt man „Grrr…..“.

Am Wortlaut dieses Schildes haben auch die GleichstellungsbeauftragtInnen mitgewirkt: BettlerInnen und StraßenmusikerInnen sind gemeint von den VerwaltungsbedienstInnen. Fairness, das einem schlecht wird´s…

Inklusionspolitik für Frauen (sind auch Menschen), Behinderte (können sich fortbewegen) und Wegelagerer: Wir bitten Sie um „gesellschaftliche Akzeptanz“, ach ja, auch für Musiker. Die Frage ist doch: Warum sollen wir mit Musikern solidarisch zusammenleben? Die machen doch Krach.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.