Verkehrte Welt – Horst Seehofer (CSU) kokettiert mit dem jungen Wilden in ihm

screenshot DER SPIEGEL - Seehofer Bushido

screenshot DER SPIEGEL - Seehofer Bushido

Verkehrte Welt. Von Franz-Josef Strauß, dem Verblichenen, hätte man derartiges nicht erwartet. Vollkommen undenkbar. Und Helmut Kohl gilt als Fan des unsäglichen Organisten Franz Lambert. Seehofer outet sich spät, aber gerade noch rechtzeitig.

Allerdings hat Bushido, der Nette, noch nicht geliefert. Eine Rap-Hymne für die Schwarzen? Man muss nicht glauben, dass Bushido alles gleich tut. Im Moment hat er gut zu tun: der gerade anlaufende Kinofilm, die Nachfrage nach Sinnstiftung durch Deutschlands Ausnahmerapper ist global. Zwar längst mit Wohnsitz im feinen Grunewald, fetter Villa und ebensolchem (schwarzen) Mercedes: fürs Gschäftl (bajuawarisch für big buisiness)

***

Der Kuschel-Schmusekurs zwischen dem Vorsitzendem der CSU Horst Seehofer und dem Berliner Rapper Bushido gehört zu den seltsamen Wandlungen, Annäherungen und Normalisierungsprozessen, denen die bereits in die Jahre gekommene Rappergemeinde sich gegenüber sieht.  Der Wortgefechtler Bushido meets the King of the Bavarians (Bavaria: ein merkwürdiges Bergvolk im süddeutschen Gefüß der Alpen).

Gleichwohl hat die Bayern-Connection schon seit Jahren System:  ein kiffender Cannabis-Konsument namens Robert Nesta Marley, genannt Bob, hatte die Vorzüge Bayerns früh zu spät erkannt. Wenn auch (leider) ohne Erfolg. Ein Bayer ließ ihn sterben. Er hatte sich -bereits im Besitz eines Todesurteils ‚Krebs unheilbar‘- noch in die Hände des Bad Wiesseer Klinikus Josef Issels begeben. Allerdings war weder Marianne noch Franz-Josef Strauß beim Weltstar Bob Marley je zu Gast, und die Anmeldereihenfolge der Klinik (in Bad Wiessee) wurde sorgfältig abgestimmt. Gleich um die Ecke: die Privatklinik Jägerwinkel. Dass uns Bushido daher Altersruhesitz in Bayern nimmt, wen würde es wundern?

Fassen wir es zusammen:

  • Für Bushido wie für sämtliche subalternen Rapstars Deutschland gilt, dass Bayern eine gute Adresse bleibt.
  • Ob Bushido irgendwann tatsächlich eine Bayernhymne rappt, wie Horst Seehofer will, war bis Redaktionsschluss nicht bekannt.

Video Für immer jung – Bushido feat. Karel Gott (via myspace)

 

Weder muss man sagen, dass Herr Seehofer den netten, jungen Mann für richtige Politik bräuchte, noch das Bushido seine Plattenverkäufe durchs Abschweifen auch in ungewöhnliche Käufersegmente (Bayern, ältere Menschen, Politikverdrossene, andere Mitglieder der CSU) noch günstig beeinflussen kann. Die Sache mit dem Seehofer stinkt: offensichtlich ist, was Seehofer allein und ausschliesslich interessiert: Er will für immer jung bleiben! Und findet den Bushido nur gut, weil der es gerade mit Karel Gott getrieben hat. Bushido ist ein guter Geschäftsmann. Kompliment!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.