Sa. Okt 1st, 2022

icon NEWS news

Eine Kuh steht auf der Weide, neben ihr ein Stückchen Kreide. Ich mal die Kuh mit Kreide an, das ist die Kuh mit Kreide dann!“

Kurzfristig für Irritationen sorgte diese Überschrift im Newsticker der Berliner Polizei:

„Kunde flüchtet mit Bargeld.“ (Reinickendorf, #0200, Quelle hier)

Nachdem Berliner Musikfans hieraufhin zunächst äußerst gereizt reagierten und der Polizei die übliche, seit langem bekannte Position der „Gesellschaftsspalter“ andichteten, ließ sich der Irrtum jedoch schnell wieder aufklären.

Mit Sojamilch mit Vanillegeschmack kann ich zwar nichts anfangen, das ist grauenvoll. Aber ich lebe ja auch in China, da ist das was ganz anderes, da haben wir sogar eine Sojamilch-Maschine. Morgens essen wir immer frische Sojamilch mit Seealgen und getrockneten kleinen Shrimps. Das ist das Frühstück für Champions! (Blixa Bargeld, im SPIEGEL, Link unten)


Einstürzende Neubauten – Haus der Lüge (via Youtube)

Nicht mit Bargeld, laut SPIEGEL „Bionade-Biedermeier und getrocknete Shrimps-Esser“ (Quelle: unten)  flüchteten die Täter, sondern mit einem Teil der asiatischen Band „Tages Ein Nah Men“. Die Einstürzenden Neubauten standen für eine Stellungnahme nicht zur Verfügung und der Rest der zuvor genannten kambodschanischen Band weilt auf Bildungsurlaub in Pnomh Penh, nicht in Pjöngjang.

Ansonsten gilt für das Neuprogramm in Beton grau, was für die Orgel in der Kirche, gute Küche und Meriten, bzw. Tantiemen insgesamt gilt. Bargeld nicht, aber Neubauten, so sagt er auf Nachfrage:

Sie dürfen das nicht auf die Einstürzenden Neubauten reduzieren. Ich habe ja auch noch 20 Jahre bei Nick Cave and The Bad Seeds auf dem Buckel und einen Katalog von 50 Alben gemacht, die alle noch erhältlich sind. Außerdem zwei oder drei Filme und DVDs und so weiter. Wenn das nicht wäre, könnte ich mir vieles nicht leisten, die Neubauten sind immer noch Kirchenmäuse.

Und – natürlich- Bionade-Biedermeiers, cooler geht´s nimmer, oder?

Wir haben auch Bionade zu Hause, sogar in San Francisco, dort gibt es die bis jetzt nur in ausgewählten Bioläden. Aber die haben dort inzwischen eine Fabrik gekauft. Ich bin also Teil des Bionade-Biedermeiers! Das kann man mir dann wieder schön vorwerfen: vom Hausbesetzer zum Bionade-Biedermeier!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.