Sa. Okt 1st, 2022
Icon #Rezension
Icon #Rezension
#Medienspiegel (Sinnbild) #TTT #Tulipstagram - Sites: blackbirds.tv xdrum.eu
#Medienspiegel (Sinnbild) #TTT #Tulipstagram – Sites: blackbirds.tv xdrum.eu

Computermonitorweitwurf (gif)

Seit 24.06.22 versuche ich den von dem Hersteller TPV hergestellten „Philips-Monitor“ (Philips 439P9H) reparieren zu lassen. Inzwischen wurde mir auch schon die Rücknahme des 2 Jahre alten und die Zusendung eines Neuen schriftl. zugesichert. Die Zusage wird aber vom Support nicht eingehalten.

Es gibt ein engmaschiges Supportsystem mit Ticketnummern und kurzen Dienstwegen. Allerdings ist im Anschluss an ein klärendes Telefonat jedesmal die Lage wieder vollkommen offen. Stundenlang suchen Supportmitarbeiter, ob der Kunde alle Anforderungen erfüllt hat, und das bis zum Erbrechen. Da harsche Fallnummer angelegt werden, sind Anforderungen an den Kunden unbeantwortet, wenn sie im angelegten Fall nicht abgelegt sind.

Auch der Empfang nachweislicher Belege (hier: mehrere Fotos von dem Monitor) und die Tatsache, dass zwei Tage nach Versand der Fotos die Zusage zum Austausch bereits schriftlich kam, nützen nichts. Heute versende ich die Fotos zum zweiten Mal. Undsoweiter undsofort.

Folgendes muss man sich merken, als Kunde:

Philips fertigt die Monitore offenbar nicht selbst, sondern lässt bauen. Es handelt sich also um Labelung mit dem Firmenlogo, Hersteller ist Philips nicht. Die Auskunft des Berliner Kundendienstes, der Monitor sei unbekannte Merkwürdigware, man könne dafür keine Ersatzteile bestellen, ist nochmal festzuhalten. Meine kritische Erstmeldung auf dieser Facebookseite von Philips wurde übrigens offenbar gelöscht.

Seit 24.06. und bis zum 13.09. ist es mir als gut ausgebildeter EDV-Typ nicht gelungen, Gewährleistungsansprüche erfolgreich durchzusetzen. Es handelt sich um einen sehr hochwertigen Curved-Monitor, den ich in einem Musikstudio einsetze. Er kostet also weit mehr als irgendein Billigprodukt. Die Abwicklung der Garantie ist so nervig und schikanebehaftet, dass ich nun anfange, meine Aufzeichnungen zu spiegeln. Ich werde sie als Verbraucherbewertung im Internet gegen Löschung sichern und wiederspiegeln. Ich halte dieses „Kunden austricksen“ für richtig widerlich und rate von künftigen Käufen von Philips-Monitoren ab. Selbst wenn jetzt nach dieser langen Zeit ein Austauschmonitor kommt: Man kann doch diesen Scheiß nicht gutreden und ungeschehen machen. Wir werden uns als Menschen gegen sowas natürlich wehren.

Von meinen Lippen wird niemand mehr die Empfehlung hören: Kauf Dir einen Philips-Monitor, das sind diese Hochwärtigen. Nein, ich würde sagen, das sind diese Widerwärtigen. Aber okay, das ist jetzt auch unsachlich. Ich bin stinkesauer. Jetzt wissen es ein paar mehr Leute.

Facebook-Philips kann diese begründete Kritik so oft löschen, als es will. Es bleibt jetzt unlöschbar im Internet stehen. Na warte.

Und das ist auch so. #Kundenrezension #Philips

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.