349/10: AudioPodcast: Die Session vom 24.11. fiel in Teilen hörenswert aus, fanden wir #Audiotipp

Banner Audio-Paparazzi

Hört euch das Sessionstück an, das auf Seite 2 folgt und spielt euer eigenes Soloinstrument dazu! Benutzt das Audiofile als eure persönliche Sessiongrundlage! Wenn ihr das Stück habt, spielt es auf eine Aufnahme und schickt uns das Ergebnis zu! Wow, das wird ein Spaß! Sagten wir euch schon, dass jeden Mittwoch im Quasimodo das Live Jam stattfindet? Dort spielen Supermusiker in einer grobgeplanten Session! Tolle Infos dazu gibt es auf einer extra Website. Diese ist am Ende des Artikels extra für euch verlinkt.

8:24 Minuten Session im Sinne von „ein Stück ausdenken“, anhand einer vorgegebenen Line. Die Gitarre pegelt sich am Anfang erst noch ein, auch lautstärkemäßig. Aber ansonsten ist das irgendwie auch schon so eine Art Basis, auf der man etwas fortentwickeln kann. Könnte. So gehen die Minuten dahin! Steady spielen, nicht verspielt, sondern das eigene Ego etwas zurückstellen und zur Sache. Nicht zu viele Fillins, Besonderheiten, Ecken, Kanten.

The famous, xtraordinary Blackbirds.tv – Audiosession vom 24.11.10 (via divshare)

Erst einmal muss es zusammen klappen, dann kommt jeder einzelne vielleicht auch mal solistisch oder irgendwie extrovertiert ran. Bis es soweit ist, wird die Line „rundgespielt“.

Die Musik darf nicht herumserbeln!

Na ja, und ob diese ganzen Vorstellungen wirklich zum Tragen kommen, wird sich zeigen. Es war nicht die beste Session, die wir jemals gemacht haben, aber es war okay. Es war ein ganz normaler Probentag. Bei 4:40 Minuten kommt eine (zu kurze) interessante Wendung herein, die Keyboards hören sich an wie audiophile Rotorblätter. Die Idee ist so gut, dass es schade ist, wenn sie gleich wieder aufgegeben wird. Sie muss ich in Erinnerung halten, den anderen sagen, da müssen wir noch mal ran und das vertiefen.

Solche Audioschnipsel, bzw. -schnitzel stellen wir in dem Ansinnen auf die Website, dass man mal hören kann, wie das Arbeiten an Ideen im Proberaum sich anhören kann, aber übrigens nicht muss. Ihr selbst könnt uns solche Schnipsel, Schnitzel auch zusenden, wenn ihr Lust habt, euch mal auf die Finger schauen zu lassen. Ein paar informative Worte zur Band, zum Musikstück und ein paar Kommentare würden dann nicht schaden. Eine andere Idee: Schnallt euch euer Soloinstrument um, Sax, Gitarre oder setzt euch an die Schweineorgel und spielt dazu ein Solo, nehmt alles zusammen auf und schickt es uns zu! Session via Internet! Sollte was Gutes dabei sein, stellen wir es hier gern vor. Also

Viel Spaß!

Ein Gedanke zu „349/10: AudioPodcast: Die Session vom 24.11. fiel in Teilen hörenswert aus, fanden wir #Audiotipp

  1. Pingback: xdrum.eu – pimp my drumming! » Twitter Wochenschau am 2010-12-05

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.