So. Sep 25th, 2022

Quelle: Homepage Mo´Blow
CD-Cover – Quelle: Homepage Mo´Blow

Hamsterkäufe der CD Funkatristic im Berliner Quasimodo beoabachtet. Trotz griechischem Finanzkollaps gerät der Welt-CD-Markt nicht aus den Fugen. Label NEUKLANG bekannt für gutes Audiomaterial, inzwischen. (Stichworte zum CD-Stützungskauf zum Ladenthekenverkaufspreis von 15,- €/Stück gutes FunkJazz-Sammelsurium) 

Die Band ist live ausgezeichnet zusammen, außerdem erzählen sie sich bereits die besten Witze aus der Spezialistengruppe: Musikerwitze bei Facebook. Ein Kauf der aktuellen CD unterstützt die Band in ihrer wichtigen Arbeit, nein, nicht beim Witze erzählen…im Übrigen lecker rosa Kaugummi auf dem Front Cover!

Unter den Zuschauern: die Berliner-Nachwuchshoffnung Leandra Marzluff: Die Redaktion ist tief beeindruckt, wie viel ausgezeichneten Musikgeschmack die 15-jährige Sangeskünstlerin aufbringt. Neuer Verdacht, dass gutgemachte JazzFunk-Musik wie diese „salonfähig“ ist und Bohlen-Dieters Castingzirkus auf einige wenige doch folgenlos bleiben wird? Neue, alte Erinnerungen an Kati Albert, die „gut zu wissen“ fest in der Erinnerung eingeprägt bleiben werden…aber Hallo!

Mo‘ Blow, das ist so ein Bandname, der es den schreibenden Zünften schwierig macht, den Bandnamen zutreffend zu „verschlagwortisieren“ (Tags). Der Apostroph muss richtig gesetzt werden und das fordert volle Konzentration. Uns ist es übrigens gelungen. Wie der Bandname, so die angepeilte Zielrichtung: JazzFunk, FunkJazz, wie rum ist es richtig? Oder am Ende gar keine Kategorisierung? Wie bitte soll man ein Didgeridoo in den zeitgenössischen JazzFunk (FunkJazz) richtig rum einbauen? Ist doch egal, solange es gefällt…und das tut’s!

Gunter Hampel spielt heute mit und erzählt aus seiner Hamburger Zeit, als die Beatles nach ihren Konzerten immer zum Chillen vorbei kamen! Jazz hören…er sagt auf Nachfrage: Ja, die wollten doch was lernen. Haben sie dann ja auch, wie man rückblickend betrachtet weiß!
Image posted by MobyPicture.com
– Posted using MobyPicture.com

3 Gedanken zu „203/10: FotoPodcast: Mo‘ Blow kann man bedenkenlos kaufen“

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.