HowTo (Basiswissen): Wie man einen Geburtstagssong trotz roter Nase richtig präsentiert

HowTo: Compose a Birthday Song

[audio:http://blackbirds.tv/wp-content/uploads/2010/02/Olaf.Maske_Einmal.im.Jahr_low.mp3]
Einmal im Jahr – Olaf Maske (recorded live)

Jesus war ein Clown. (Reinhard Horstkotte aka Clown Filou)

Richtig. Einmal im Jahr hat der Mensch Geburtstag. Der angebotenen Hörprobe oben ist allerdings ein Kuriosum zu entnehmen: Olaf Maske macht einen jährlichen Turnaround von regelmäßig 366 Tagen aus! Trick, Stilmittel oder schlicht Irrtum? Die Klassiker, die man dazu singen kann, sind an einer Hand abzuzählen und allgemein bekannt. Ein HowTo nennt man im Netz eine Art Gebrauchsanweisung. Wie man einen Birthday Song komponiert, ist angesichts so wunderbarer Kompositionen wie dem Earth-Song von Michael Jackson (R.I.P.) demgegenüber Basiswissen. Inwieweit das mit roten Nasen zu tun haben muss, wird ebenfalls noch erläutert werden. Es gibt da einen Zusammenhang. Man muss ihn nur sehen.

***

Happy Birthday to You, variablen Name eingesetzt und: fertig ist die Laube. Der Beatles-Klassiker Birthday ist schon schwieriger für Laien zu reinterpretieren. Die Beatles wussten, Satzgesang zu setzen. Mindestens bräuchtest du eine funktionierende Karaoke-Station, die den wummernden Beat und die coolen Gitarrenlines zur Verfügung stellt. Noch viel schwieriger: Stevie Wonders Happy Birthday, denn der Mann kann wirklich singen, oder? Alle diese Liedchen haben inzwischen etwas Abgegriffenes. Sie sind in die Jahre gekommen, gewöhnlich geworden, als dass sie sich noch als audiophones Quietschvergnügen leicht angetrunkener Geburtstagsgäste eignen könnten. blackbirds.tv sieht sich hier als Ratgeber für all diejenigen unter uns, die als Musikanten mindestens einen gewissen Freizeitwert (als Hobbymusiker) oder sogar eine Vision von einer beruflichen Zukunft (als Party-, Event- oder Einzelverstaltungsunterhaltungselektroakkustikmusikant) in Erwägung ziehen.


Beatles – Birthday (via youtube)

Jeder hierzu verfügbare Workaround, den namhafte Künstler jemals unter Beweis und in der Öffentlichkeit preisgaben, ist umso besser für die interessierte Laienöffentlichkeit zu verstehen, wenn er mit konkreten Arbeitsbeispielen unterlegt ist. Heute präsentiert blackbirds.tv daher geheime Audioaufnahmen aus einem Workshop für Anfang-Vierziger und aus gegebenem Anlass, gestern Abend als bootleg mitgeschnitten, kurz akustisch überarbeitet und Schwupps, schon heute kann die ganze, erstaunte Welt unentgeltlich Kenntnis bekommen, wie man es richtig macht. Bitte daher auf gar keinen Fall nicht weitersagen…

***

Der Anlass, ein Workshop zum Thema Geburtstagsparty von rund 30 geladenen, handverlesen ausgesuchten Gästen in Berlin-Zehlendorf. Es stimmt übrigens nicht, dass man als Musiker in Kreuzberg oder Prenzlauer Berg wohnen muss, um cool zu sein werden. Als Kursleiterin hatte Nicoletta della Caliente (* unautorisierter Künstlername) das Programm von vornherein mit Schwerpunkt Musik, Musik, Musik entworfen. Das Ganze als Benefizveranstaltung, stellte della Caliente das Kursprogramm und den geplanten Abendverlauf mit einer kurzen Rede richtig. Vor kurzem hat ein Auftritt von Clowns mit roten Nasen den Verlauf einer lebensbedrohlichen Erkrankung mit Spontan-Operation bei einem sechsjährigen Mädchen sehr günstig beeinflusst. Vorausgegangen waren Tage von operativen Nachwehen, Misstrauen in das, was Erwachsene von einer zur anderen Minute tun können, operative Eingriffe, Betäubung, das Bewusstsein verlieren, einschlafen, wieder aufwachen, Schmerzen haben, aber keine Erinnerung an das, was gewesen ist. In dieser Situation kam unerwartet der Berlin-Brandenburger Clown Filou in die Tür, ans Krankenbett der kindlichen Kaiserin und schöpfte frohen Mut, vertretungshalber. Lebensfreude kam zurück und die Erinnerung, dass eine Kindheit bis dahin einfach nur schön verlaufen war. Es waren noch mehrere solcher Besuche. Das veranlasste Nicoletta della Caliente, ihren eigenen Geburtstag zu einer Fundraising-Party für die besten roten Nasen Berlins  -anstatt Geschenke- auszugestalten.


Informationsvideo: österreichische ROTE NASEN – via Youtube

Olaf Maske - Der vor dem Wind wohnt!

Olaf Maske - Der vor dem Wind wohnt!

Unter den geladenen Gästen auch Olaf Maske, eine feste Kiezgröße in Berlin am Klausener Platz . Über Olaf Maske kann man ausführlich hier nachlesen, wer er ist und was er so macht in seinem relativ einmaligen Leben zwischen Kiez und Kabeln, Musik und Steckern, Lautsprechern, Ösen, Haken und Flightcases. Dass Maske darüber hinaus als Verfechter des Analogen gilt, ist wenigen bekannt. Er ist eigenen Angaben zufolge der vor dem Wind wohnt, auf einem Grundstück in der Einöde der Prignitz, nördlich von Rheinsberg unweit von Flecken Zechlin, und analog  ist daher auch das 24-Spur-Tonstudio, das Maske dort betreibt. Gib dem Knistern keine Chance.

Wo Olaf vor dem Wind wohnt, schlägt anderen derselbe zuweilen hart ins Gesicht. Beispielsweise der Bundeswehr und jedem neuen Bundesverteidigungsminister. Dorthin hat es eine Vielzahl von interessanten Menschen verschlagenweht. Der Grund liegt inzwischen nicht mehr in der Abwehr von Bundeswehrplänen, am Ort einer ehemaligen sowjetischen Landverminung mit Tiefflug-Übungsplätzen, sozusagen um die schleichende feindliche Übernahme der Gegend durch Bundeswehrhäuptlinge abzuwehren. Nein, der Grund dürfte in der einmalig schönen Naturlandschaft liegen. Der bekannte Berliner Sänger Pete Wyoming Bender wohnt dort „umme Ecke“, born to be an Indian. Stadtindianer, Landindianer – Maske nennt auch eine nette Squaw sein „eigen“. Am Flecken Zechlin hat einer der Musikmacher Deutschlands, Konny Konczak, sein Häuschen mit unverbaubarem Grünblick. Olaf Maske wohnt von dort aus „umme Ecke“ in Luhme, Heimland. Wer mehr als drei Ecken bezeichnet, kommt oft am selben Ausgangspunkt wieder an.


Pete Wyoming Bender – Ich habe diese Frau geliebt (via Youtube)

Als honorarfreier Gastkonsuldozent auf dem Geburtstagsparty-Workshop mit roter Nase im Themenfokus ließ sich Olaf denn auch nicht lange bitten und gab ein gutes Beispiel zu Gehör, wie man Geburtstage in einer Weise vertonen kann, dass in jeder Hinsicht und allen Ansprüchen genüge getan wird.

„Habt ihr was Antialkoholisches zu trinken? Im Kühlschrank steht Wasser. Ick will mich nicht waschen, ick will wat trinken.“ (Partydialog mit Olaf)

Wichtig, und so lässt sich die Sache kurz zusammenfassen, sind folgende Parameter

  • Der Song sollte vorher noch nie vom Geburtstagskind gehört worden sein. Das unterstreicht die Einmaligkeit und beweist die Exklusivität des Ereignisses.
  • Wenngleich der Song vollkommen unbekannt ist, sollte er mit geklatscht werden können. Schlagzeuger aufgepasst: Es empfiehlt sich daher ein grader Groove. Was wir von und an Mike Portnoy (Dream Theater, Progrock) bewundern und bestaunen, muss leider diesmal zu Hause bleiben. Ähnlich dem besten Mitklaschsong der Popgeschichte Live is Live geht der Groove gerade aus, Midtempo, nicht zu schnell, nicht zu langsam. Ausnahme: Das Geburtstagskind ist eine Ska-Tante, da würde es schon nen bisschen schneller erlaubt sein.
  • Es muss einen griffigen Refrain geben. Je nachdem, wie spät es konkret am Abend ist und wie weit die Alkoholisierung der noch schüchternen Geburtstagsgäste ist, lässt sich dann das Publikum wirksam mit einzubeziehen. Unter jeder illustren Partyrunde findet sich immer jemand, der wenigstens heimlich noch in einem Chor mit trällert, und es sich niemals trauen würde, es zu veröffentlichen. Doch das sind die wahren Geheimtipps: Wenn Chorerfahrene dann mit gröhlen trällern, kann sich jeder noch so perfide Geburtstagsgesang in einen mehrstimmigen Satzgesang auswachsen. Dazu braucht man Songs mit Wachstumspotenzial.

Olaf Maske, Charlottenburger aus �berzeugung, mehr Infos üb... on Twitpic

Der hier und heute Veröffentlichte hat eigentlich all diese unerlässlichen, wesentlichen Kriterien zu bieten. Und so bleibt nur noch eines abschließend festzuhalten. Der Abend war ein voller Erfolg. Mit Dank an Olaf Maske und für deine jahrzehntelange Freundschaft. Für die Rotnasen sind ca. 300,- € zusammen gekommen. Dafür danke. Wer auch immer Lust hat und bisschen Geld über, ist herzlich eingeladen, den Roten Nasen weitere Penunsen zu überweisen. Am besten einen ganzen Sack voll Flöhe.

***

Reinhard Horstkottes Wunschzettel (2010): Der Klick auf das Bild öffnet die richtige Seite, um eine Spende zu veranlassen. Darum bitten wir unsere Leser sehr herzlich.

Screenshot Wunschzettel (weiterführender Link, auf´s Bild klicken)

Screenshot Wunschzettel (weiterführender Link, auf´s Bild klicken)

***

Weiterführend