Fr. Mai 20th, 2022

_icon.Tageslied


BLUMA – Auf und davon [Proben Mitschnitt]

In der musikalischen Sprache ist Alter völlig nebensächlich. Ist jemand gut, will man ihn in seiner Band haben. Dabei ist völlig unwichtig, wie alt er ist oder welche Erfahrungen er sonst gemacht hat. Man hört an seinem Spiel, welche Erfahrung, welche Intuition er hat. Wir beide hatten damals denselben Musikgeschmack und teilten dieselbe klare Ausrichtung. Wir gingen miteinander zusammen durch die Platten, die jeder in seinem Internatszimmer hatte, verglichen, sponnen herum und stellten eine Band zusammen. Das war die eigentliche Verbindung. (Till Brönner über Stefan Raab, der mit ihm in derselben Schulband beteiligte TV-Katastrophal-Moderator, anno dunnemals, hier)

Gipsy Pop? ZigeunerKlezmer? Auch nicht. Das sagt man heutzutage auch gar nicht mehr. Es ist nicht korrekt. Bluna war so eine Trendlimonade. Wird Bluma der neue Trend? Pop? – Gute Laune-Musik? Bluma ist ein Popprodukt mit zwei „p“, aber das ist Zufall. Und deswegen nicht anrüchig, sondern erfolgversprechend. Gute Laune-Freejazz.

Ein kleines Mädchen ist Jessica Sperlich, bis sie 14 ist. Unterwegs mit einem Zirkus im Wohnwagen. Auf Tour mit den Zirkusleuten werden die Instrumente rausgeholt und musiziert. Ingo Politz (u.a. Silbermond, Silly, Faun und Joris) ist der Produzent von Bluma, die bereits „Sterben vor Glück“ (hier).  Gesignt wurde das Projekt bei ELECTROLA (Universal Music). Pino Brönner, Bruder von Till Brönner (Bam Bam Music) kümmert sich ums Management.

 

Eine sorgfältige, aufmerksame Durchsicht, ein paar bekannte Gesichter: An den Keyboards ist offenbar fest eingebunden Marcus Gorstein. Die Backings besorgt Rubini Zöllner. Mehr konnten wir auf die Schnelle nicht recherchieren. Sonst wäre das ja auch nicht das Lied dieses Tages.

Da fällt einem diese Seventies-Limo ein namens Bluna und in Abwandlung des früheren Werbeslogans fragen wir uns: „Sind wir nicht alle ein bisschen Bluma?“

Wie auch immer: Es wird ganz blumarant.

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.