Mi. Mai 25th, 2022

Frage nicht, was deine Band für dich tun kann! Frage was du für deine Band tun kannst. (So etwa sinngemäß John F. Kennedy, amerikanischer Präsident, tot, vor vielen Jahren, in anderer Sache, nun etwas verfremdet, aber durchaus noch immer gültig)

Das ist nur folgerichtig: Hat sich diese Seite doch in letzter Zeit mit dem so genannten BandSoziologen befasst, dem Kontext des Soziologischen. Sind Fragen aufgeworfen worden, auch von Lesern dieser Artikel, die fragen, warum der Scheiß und wo persönliche Schuld an alledem? Um es kurz zu machen: Es gibt eine Art Kollektivschuld des Soziologischen, warum Bandprojekte scheitern.

Die Kategorie BandSoziolgie befasst sich mit dem Zusammenwirken verschiedener Menschen in einem Projekt (namens Band). Die BandPsychogramme befassen sich thematisch inhaltlich mit dem Einzelnen, dessen Person, Subjektivität, Dasein, Existenz und Herkunft.

Daneben aber, und das muss man ganz klar auch benennen dürfen, gibt es den Einzelmusiker, der einfach eine „Gesamtklatsche“ hat und der unter psychologischen Gesichtspunkten vollkommen gegen jede gemeinsame Wand im Proberaum fährt. Abstufungen davon, also größere und kleinere Macken sind festzustellen, feststellbar, wenn man sich nur Mühe gibt und wenn man nicht oberflächlich bleibt, um einfach nur auf Andere Schuld abzuladen. Deswegen ist die Ankündigung, auch auf Musiker-Psychogramme einzugehen, mit einem berühmtem Zitat von John F. Kennedy eingeleitet.

Demnächst mehr auf dieser Website….

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.